ⵎⵉⵍⵉⴰ 

Salafismus Outfits Verot DZ

Salafisten-Outfits nach afghanischen und saudi-arabischen religiösen Stilen werden nun in den algerischen Schulen verboten. Dies gab die algerische Ministerin für Bildung, Frau Nouria Benghabrit, persönlich auf einer Pressekonferenz am Montag (3.3.) in Algier bekannt, schrieb gestern das französischsprachige Onlinemagazin Algérie-Focus. 

Angesprochen auf den Wahrheitsgehalt eines Gerüchts über ein bevorstehendes Verbot von Salafisten-Kleidung bei bestimmten Beamten ihres Ministeriums, bestätigte Ministerin Benghebrit diese Informationen: „Wir haben eine entsprechende Verordnung mit der Generaldirektion des öffentlichen Dienstes erlassen, die in diesem Sektor gilt“, sagte die Ministerin. Auf die Frage, ob diese Richtlinie den Salafisten betrifft, antwortete sie klar: „Ja, Sie haben alles verstanden.“ 

Eine Hauptursache für den blutigen Bürgerkrieg in den 1990 er Jahren in Algerien, der Hunderttausende Opfer gekostet hat, war der extreme religiöse Fanatismus. Die tiefen Wunden dieses schrecklichsten Jahrzehntes in der Geschichte Algeriens sind noch verheilt. Der religiöse Extremismus hat immer noch einen großen Einfluss in der algerischen Gesellschaft.

Seit vielen Jahren registriert die algerische Regierung mit großer Sorge die starke Zunahme des Salafismus. Allein in der Hauptstadt Algier wurden vor zwei Jahren 55 Moscheen gezählt, die von salafistischen Imamen geführt werden. 

Juni 2015 entschied der algerische Minister für religiöse Angelegenheiten, Mohamed Aissa, alle Imame, die nach der Salafismus-Lehre predigen, zu entlassen.     

ⵏⴰⵊⵉⴱ  ⵅⴰⵏⵅⴰⵔ

 

(Quelle: algerie-focus.com)

  • No comments found
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction