Abdelhamid BerrahmaAutor: Abdelhamid Berrahma

AH-Redaktion: Sport, Kultur und Wirtschaft

 

 

 

DZ South Afrika CAF

Es ist soweit, die algerische Fußball-Nationalmannschaft steigt heute (19.01.2015) ins Geschehen ein.

19. Januar 2015 Mongomo    23. Januar 2015 Mongomo    27. Januar 2015 Malabo
Südafrika – Algerien            Algerien – Ghana                 Algerien – Senegal

Euro Sport überträgt die Spiele live.

Die Fußball-Afrikameisterschaft 2015 (französisch Coupe d'Afrique des Nations, englisch Africa Cup of Nations), ausgerichtet vom afrikanischen Verband Confédération Africaine de Football (CAF), ist die 30. Auflage der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball. Zum zweiten Mal sollte Marokko die Meisterschaft ausrichten. Marokko wurde jedoch aufgrund seiner Weigerung der Ausrichtung im Januar 2015 wegen der Ebolafieber-Epidemie in Westafrika die Meisterschaft im November 2014 entzogen. Zudem verlor die marokkanische Fußballnationalmannschaft ihr als Ausrichter zustehendes automatisches Startrecht. Am 14. November 2014 wurde Äquatorialguinea als neuer Ausrichter des Turniers bestimmt. Damit erhielt die Mannschaft von Äquatorialguinea, die zunächst wegen eines Regelverstoßes während der Qualifikation ausgeschlossen worden war, das Startrecht des Gastgebers.
Rekordsieger Ägypten und Titelverteidiger Nigeria konnten sich nicht qualifizieren.

Das neue Jahr beginnt mit einem Highlight für alle Fußballfans: die Afrikameisterschaft feiert 2015 mit der 30. Auflage Jubiläum und wartet wieder mit interessanten und spannende Partien auf. Am 17. Januar fanden zwei Spiele statt, Äquatorialguinea – Kongo 1:1, Gabun – Burkina Faso 2:0.
 Ursprünglich sollte das Turnier in Marokko stattfinden, das aber auf Grund der in Westafrika wütenden Ebola-Epidemie das Risiko als zu hoch einschätzte und zurücktrat. Schließlich sprang Äquatorialguinea als Ausrichter ein. Titelverteidiger Nigeria, das 2013 im Finale von Johannesburg mit 1:0 gegen Burkina Faso siegte, konnte sich überraschend nicht qualifizieren. Rekordsieger Ägypten scheiterte ebenfalls in der Qualifikation. Zum Favoritenkreis zählt Kamerun mit dem deutschen Trainer Volker Finke, das in allen sechs Gruppenspielen ungeschlagen blieb. In Gruppe D treffen Finkes "unbezähmbare Löwen" auf die Elfenbeinküste, bei denen Didier Drogba nach der enttäuschenden Weltmeisterschaft zurückgetreten ist. Auch Gruppe C ist mit Algerien, Ghana, Südafrika und dem Senegal hochkarätig besetzt. Das bekam nicht zuletzt Weltmeister Deutschland zu spüren, das auf dem Weg zum WM-Titel gegen Ghana in Brasilien nur ein Remis holte und im Achtelfinale gegen Algerien 120 Minuten zittern musste.
Die Gruppenphase wird in vier Vierergruppen bestritten, die beiden besten Teams jeder Gruppe rücken ins Viertelfinale vor. Ab diesem Zeitpunkt geht es im KO-Modus weiter, bis am 8. Februar im Finale der neue Afrikameister gekürt wird. Eurosport und Eurosport 2 übertragen alle 32 Spiele des Africa Cup of Nations live und exklusiv für den deutschsprachigen Raum. Mit Lutz Pfannenstiel konnte zudem ein Co-Kommentator mit Kultstatus gewonnen werden.

Gruppe C
Am prominentesten und wohl zugleich auch stärksten besetzt ist die Gruppe C mit gleich drei der Favoriten – Ghana, Algerien und der Senegal machen gemeinsam mit Südafrika zwei Viertelfinalisten unter sich aus, sodass ein heißer Titelkandidat schon frühzeitig auf der Strecke bleiben wird. Sollte Südafrika zu Hochform auflaufen, was der Bafana Bafana immer zuzutrauen ist, wären gleich zwei Top-Nationen nach der Vorrunde gescheitert.

Algerische Fußballnationalmannschaft und die CAN 2015

 DZ Team Foot

Der afrikanische Fußballverband hat den Spielplan für den Afrika Cup 2015 veröffentlicht. Der Afrika Cup 2015, auch als Afrika-Meisterschaft genannt, findet vom 17. Januar bis 8. Februar 2015 in Äquatorialguinea statt. Marokko, ursprünglich als Austragungsort geplant, hatte es abgelehnt aufgrund der Epidemie Ebola, es zu diesem Zeitpunkt zu tun.

Die algerische Nationalmannschaft muss ihr Auftaktspiel gegen die Elf von Südafrika antreten. Danach gegen Ghana und Senegal.

Gruppen Afrika Cup

 

WM-Kader Algerien & Spielplan der algerischen Mannschaft

CAN 2015

Position Spieler Verein
Tor Zemmamouche Mohamed Lamine USM Algier
  Mbolhi Rais ZSKA Sofia
  Si Mohammed Cedric CS Constantine
Abwehr Bougherra Madjid Lekhwiya Sports Club
  Ghoulam Faouzi SSC Neapel
  Bentaiba Cadamuro Liassine RCD Mallorca
  Mandi Aissa Stade Reims
  Halliche Rafik Academica Coimbra
  Mesbah Djamel Eddine AS Livorno
  Medjani Carl FC Valenciennes
  Belkalem Essaid  FC Watford
Mittelfeld Yebda Hassan Udinese Calcio
  Lacen Mehdi  FC Getafe
  Brahimi Yacine FC Granada
  Djabou Abdelmoumen Club Africain Tunis
  Taider Saphir  Inter Mailand
  Mostefa Sebaa Mehdi AC Ajaccio
  Bentaleb Nabil  Tottenham Hotspur
Sturm Ghilas Nabil FC Porto
  Feghouli Sofiane FC Valencia
  Mahrez Ryad Leicester
  Slimani Islam Sporting Lissabon
  Soudani Hilal Dinamo Zagreb

 

Brahimi

Yacine Brahimi

 

Yaciine BrahimiBrahimi dürfte einen der Superstars dieser CAN 2015 werden.

In der spanischen Meisterschaft sind mit Lionel Messi, Neymar und Cristiano Ronaldo wohl die besten Ballkünstler des Fussballplaneten beschäftigt. Und dennoch muss man sich einem anderen Akteur zuwenden, wann man im Land des Weltmeisters die beste Quote bei den Dribblings finden will: Yacine Brahimi. Mit 152 erfolgreichen von 319 Dribbelversuchen bei der letzten Zählung im April lag der algerische Mittelfeldspieler des FC Granada in dieser Saison an oberster Stelle der Statistik.

  • Die CAN 2017 ist dem Gabon vergeben worden, ein kleines Land:
    Trois ans seulement après avoir organisé conjointement la CAN-2012 avec la Guinée équatoriale, le Gabon, ce petit pays d’à peine 267 667 km2 et un peu plus d’un million et demi d’habitants, s’offre le droit d’organiser sa deuxième Coupe d’Afrique des Nations en l’espace de cinq ans.
    Eine Demütigung für Raouraoua und Algerien, das nur 1990 eine CAN organisiert hatte.
    Das größte Land Afrikas und wahrscheinlich das reichste hat es nicht geschafft, diese CAN zu erhalten, obwohl ein starkes "Dossier" präsentiert worden ist.

    Kann AH, bzw. Abdelhamid Berrahma, der Sport-Experte, dazu Stellung nehmen?
    Ich bin sauer auf Hayatou, der CAF-König, der seine Diktatur in seinem hohen Alter, immer diktiert.

    0 Like
  • Brahimi ist in der Tat ein sehr guter Spieler, aber er hat diese Eigenschaft bei dieser CAN 2015 überhaupt nicht zeigen können. Die Erwartungen waren zu hoch.
    Von Feghouli war auch nicht viel zu sehen. Er sollte etwas Gewicht verlieren, damit er schneller wird. Die Fennecs haben kein schneller Außenstürmer, wie Assad damals oder ein Madjer. Ich sehe schwarz für das Weiterkommen.
    Möglich: Algerien-Senegal 1:1 und Ghana-Südafrika 1:1, dann hätten Algerien und Ghana beide 4 Punkte > direkter Vergleich gibt Ghana als 2ter.

    0 Like
  • Das Wiedersehen macht Freude, Abdelhamid!
    Bei dem Spiel gegen Südafrika hatte Algerien wirklich Glück. Aber das Glück der Tüchtigen!
    La Baraka war mit uns, sonst wie kann man den verschossenen Elfmeter und das 1:1 via Eigentor erklären? Danach war Algerien einfach effektiver. Aus drei Chancen wurden zwei Tore reingehauen. Jedenfalls besser als Südafrika, die viele Chancen hatte, aber kein weiteres Tor erzielen konnte.
    Die Fennecs müssen sich erheblich steigern, wenn sie gegen Ghana und Senegal bestehen wollen.

    0 Like
  • Danke an Elias, der aufgepasst hat. Das war, wie es geschrieben ist, der WM-Kader und nicht CAN 2015-Kader. Aber korrekterweise hier nun, nach bestem Wissen und Gewissen, die Namen der algerischen Spieler mit Trikotnummern:

    1. Doukha Azzedine (JS Kabylie)
    2. Bougherra Madjid (Al Fujairah, UAE)
    3. Ghoulam Faouzi (SSC Naples, Italie)
    4. Cadamuro Liassine (CA Osasuna, Espagne)
    5. Halliche Rafik (Qatar Club, Qatar)
    6. Mesbah Djamel (FC Parme, Italie)
    7. Mahrez Riyad (Leicester City FC, Angleterre)
    8. Lacen Medhi (Getafe CF, Espagne)
    9. Belfodil Ishak (FC Parme, Italie)
    10. Feghouli Sofiane (FC Valence, Espagne)
    11. Brahimi Yacine (FC Porto, Portugal)
    12. Medjani Carl (Trabzonspor, Turquie)
    13. Slimani Islam (Sporting Lisbonne, Portugal)
    14. Bentaleb Nabil (Tottenham Hotspur FC, Angleterre)
    15. Soudani El Arbi Hillel (Dynamo Zagreb, Croatie)
    16. Zemmamouche Mohamed Lamine (USM Alger)
    17. Kadir Foued (Real Betis Balompié, Espagne)
    18. Djabou Abdelmoumene (Club Africain, Tunisie)
    19. Taïder Saphir (US Sassuolo, Italie)
    20. Mandi Aïssa (Stade de Reims, France)
    21. Kashi Ahmed (FC Metz, France)
    22. Zeffane Mehdi (Olympique Lyonnais, France)
    23. M’Bolhi Raïs (Philadelphia Union, USA)

    Obwohl Les Verts gewonnen haben, war es überhaupt kein leichtes Spiel für sie. Sudafrika war nach dem 1:0 ziemlich überlegen, hatte mehr Torchancen und hätte eigentlich das Spiel gewinnen müssen, wenn die Bafana Bafana das 2:0 via Elfmeter erzielt hätten. Der verschossene Elfmeter hat bei Algerien Energie freigesetzt und die Brahimi, Feghouli, Slimani und Ghoulem haben angefangen, zu zaubern. Bei diesem ersten Spiel zählen nur die 3 Punkte.
    Die Fennecs müssen aber gegen Ghana flinker, schneller und bissiger werden. Gegen Südafrika war zu viel Lethargie vorhanden. Nach einer guten WM, ist es genau wie beim DFB-Elf Verschleiß vorhanden und Psychologen müssen etwas tun, um die Leistungsfähigkeit gewisser Spieler aufzurufen

    0 Like
  • Tri-Two-One : voilà l'Algérie !

    0 Like
  • Le retour fait aimer l´adieu !
    Un plaisir de te voir en photo et de lire enfin tes articles sportifs, cher Abdelhamid.
    Brahimi est pour moi le nouveau Madjer, qui a aussi joué pour Porto. Il possède toutes les qualités pour devenir un des plus grands joueurs du monde,
    Il faut du temps, bien sûr, mais comme les experts diesent qu´il est meilleur driblleur que Messi et Ronaldo, le Ballon d´or 2014, donc l´espoir est permis. Cette CAN 2015 n´aura pas le même attrait que le Mondial 14, mais j´aime regarder l´Algérie jouer, même si le football africain n´est pas côté en Europe.

    0 Like
  • Der Trainer von Gabun hat seinen Unmut bekundet: Der Bus für die Spieler ist nicht klimatisiert, was bei einer Temperatur von 40 °C darin, eine Qual wäre.
    Zudem lassen die Beherbergungsmöglichkeiten sehr zu wünschen übrig.
    Wie sollte anders sein, denn Äquatorialguinea ist so zu sagen in letzter Minute als Retter eingesprungen, da Marokko nicht mehr wollte.

    Wir wünschen uns trotzdem eine gute CAN 2015. Mit der WM 14 hat Algerien Geschichte geschrieben. Wenn es diesmal nicht klappt, mit dem Titel, kann man nichts machen, denn auch ihrem Titel war Deutschland danach ziemlich schwach. Nach einem WM-Gewinn muss man die Spieler wieder aufbauen und Leistung aufrufen. Nicht immer leicht!

    0 Like
  • Die Spieler Übersicht ist leider Falsch!

    Einige Spieler haben den Verein gewechselt sowie Spieler sind garnicht nominiert wurden die auf der Liste stehen.

    Trotzdem Danke für die Fussball Artikeln. Lese ich hier immer sehr gerne.

    0 Like
  • @ Monsieur Berrahma
    Gute Artkel,mit grossem Sachverstand -
    Ich bin auch ein Fan von Ihnen und den Fenecs natürlich.

    Vielen Dank für Ihre Arbeit!

    0 Like
  • Von mir auch Bravo Abdelhamid!
    Deine Artikel über die WM 2014 in Brasilien haben uns Spaß gemacht und bestens informiert.
    Die CAN 2015 habe ich eigentlich nicht in meinem TV-Programm. Aber dieser Artikel über Les Verts und Brahimi gibt mir Lust dazu.
    Ich wusste nicht, dass Euro Sport die Spiele live überträgt. Danke für den Hinweis.

    0 Like
  • @AH
    Bravo Abdelhamid! Deine Artikel sind sehr ausfürhlich und informativ. Besten Dank und weiter so ...

    0 Like
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction