Die französische Agentur Capa television (capatv.com) hat eine hollywood-mäßige schöne Video-Dokumentation über die wunderschöne algerische Mittelmeerküste mit dem Titel "Algérie, la mer retrouvée" (=Algerien, das wieder entdeckte Meer) produziert. Der Film des Thalassa-Teams unter der Regie von Alexis Marant und Guillaume wurde am vergangenen Freitag, den 03. April, im französischen TV-Sender France 3 um 21:45 ausgestrahlt.

Das Besondere an diesem Film ist seine hervorragende künstlerische und perspektivische Präsentation und Betonung der, für viele, verborgenen Schönheit und Vielfalt der, nach capatv.com,  1.600 km langen algerischen Mittelmeerküste, von El Kala im Osten bis Beni Saf im Westen. Ein weiterer zentraler Punkt, der in diesem Film ausgearbeitet wurde, stellt einige Aspekte und Besonderheiten bestimmter Bevölkerungsgruppen in den jeweiligen Regionen vor, wie sie leben, arbeiten und ihre Freizeit verbringen.

Nach den ersten Reaktionen auf seine Veröffentlichung im Internet (Youtube-Ausschnitte) und im Fernsehen scheint dieser Film einen der hochsensiblen und angespannten Nerven in der öffentlichen Meinung der Algerier im Inland und Ausland gleichermaßen getroffen zu haben, und zwar in positiver und negativer Hinsicht.

Positiver Fakt ist, diese hollywood-mäßige Inszenierung einiger Aspekte der Vielfalt der algerischen Natur (Mensch, Tier und Landschaft) hat bereits eine breitgefächerte Diskussion mit vielen verschiedenen Verschachtelungen und Verzweigungen in Algerien und im Ausland angestachelt, die im Grundgenommen alle Aspekte der algerischen Gesellschaft betrifft, u.a. die kulturellen, die religiösen, die sozialen, die politischen, etc.

Und das ist gut so!

Mögliche interessante Fragestellungen zun den Hintergründen dieses Films wären:

  1. Wer ist/sind der/die Auftraggeber?
  2. Welche Ziele und Motivation hatte/n er/sie (Auftraggeber) damit?
  3. Welche Sicherheitsmaßnahmen, und wie hoch, wurden für die Dreharbeiten getroffen?
  4. Sind die gezeigten Strandabschnitte und Buchten in Privaterbesitz oder gehören sie dem algerischen Staat?
  5. Warum wurde einer der längsten und faszinierenden Küstenabschnitte der algerischen östlischen Mittelmeerküste, von Sidi-Abdelaziz, Bni Belaid, Bni-Fergan, Oued Zhor, Akhnak Mayoun bis Collo (s. Foto und Link unten), in diesem Film nicht behandelt?
  6. Und schließlich, wie wurde dieser Film finanziert?

 Mehr Fotos zu Bni Fergan hier: das paradies algeriens bni-fergan

 

El Milia Kuesten Region

Bni Fergan AH 1

 

  • Wir kennen die Resultate, die dabei herauskommen, wenn man einem fröhlichen, mediterranen (!) Darja und Tamazight sprechenden Mischvolk partout eine arabo-islamistisch-rassistische Identität aufzwingen und es dabei in eine Dunkelkammer sperren will, in der so vieles entweder schlicht verboten oder nur sehr schwierig umzusetzen ist....

    Aber es gibt sie, immer mehr davon; die anderen Algerier, die ein anderes Algerien wollen, und die bereits angefangen haben, dieses andere Algerien zu leben! Um die geht es in diesem Film.
    Es wurden hier einige Fragen gestellt. Wer diesen absolut sehenswerten Streifen von A bis Z sieht, wird Antworten finden....
    Hier ist der Dreh in voller Länge: https://www.youtube.com/watch?v=uzFmvkpJpnw
    Viel Spass!

    PS: General-DZ ist auf der richtigen Fährte...

    0 Like
  • Also Touristische Infrastruktur fehlt defentiv noch viel für das Potenzial das Algerien hat.
    @ Casbah Bikini an Algerische strände ist keine seltenheit mehr und wenn du Privatstrände gehst da ist eig normaler Moderner strand und SAUBER... also mit Geld kriegst du alles in Algerien aber gebe dir recht das bei normale Strände viele Geier und kleine Bengels sich rumtreiben da solange die Breite Masse noch nicht Beherschen kann bieten Privat strände eine gute Lösung. Kommt aber wieder gejammer von genau diesen Leute HOGGRA wollen da auch versauen....ein Teufelskreis einfach

    1 Like
  • Diesen Film habe ich im Facebook vor ca. 1 Monat gesehen.
    Aber was wichtig ist, wären die Fragen, die AH gestellt hat:
    Wer ist/sind der/die Auftraggeber?
    2.Welche Ziele und Motivation hatte/n er/sie (Auftraggeber) damit?
    3.Welche Sicherheitsmaßnahmen, und wie hoch, wurden für die Dreharbeiten getroffen?
    4.Sind die gezeigten Strandabschnitte und Buchten in Privaterbesitz oder gehören sie dem algerischen Staat?
    5.Warum wurde einer der längsten und faszinierenden Küstenabschnitte der algerischen östlischen Mittelmeerküste, von Sidi-Abdelaziz, Bni Belaid, Bni-Fergan, Oued Zhor, Akhnak Mayoun bis Collo (s. Foto und Link unten), in diesem Film nicht behandelt?
    6.Und schließlich, wie wurde dieser Film finanziert?

    Wer hat das finanziert, um das schöne Algerien zu zeigen? Ich hätte gerne so ein Algerien gehabt, wo die Frauen mit Bikinis, unbeschwert im Strand glücklich sind.
    Aber die Realität ist anders. Die meisten Frauen müssen nun lange Kleider tragen, um sich ins Wasser zu trauen. Die Geier mit ihren gierigen Augen warten auf das "nackte". Und weh, wenn sich eine Frau mit Bikini hinein wagt. Algerien 2015 ist wie Ägypten 1975, als die Moslemsbrüder dort die Macht hatten.

    1 Like
  • salam
    Diese Reportage spiegelt ein Teil der Geselschaft in Algerien, Turismus ist in Algerien nicht nur Seebad oder Strand, unsere Turimus kann ganz leicht auf die TOP 10 der Welt sein und unsere Nachbarschaft bis Asien werden Konkurenzlos zu uns stehen. Es Fehlt nur 2 Wichtige leichte realisierbare Dinge:
    1- Infrastruktur, die Fehlt viel viel viel. selbst 1000 Neue Hotel sind nicht ausreichend wenn man die Inlandische Nachfrage sieht, wir haben noch nicht die Auslandische mitgerechnet.
    2- Management mit die ganze Komponanten,m vom HR bis hin Logistik. alles fehlt.

    nur ein Ding ist mir angefallen bei die Drehung: Es wird mit Helikopter aufgenommen, nicht jede darf das?
    Gute Nacht

    1 Like
  • Also in Algerien kann man auch guten Urlaub machen wer schöne stand will mit money ist aber auch gut so bestimmtes niveau wird dadurch gehalten... in Alger machen die grad richtig guten Strand...

    Vive bladna

    0 Like
  • Ist es wirklich Algerien? Ist dieses video echt?

    0 Like
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction