interventions de athmane sahnouneet said boukhelifa au forum de liberte le 12 janvier 2015 thumb medium380 0

Athmane Sahnoune und Saïd Boukhelifa, zwei algerische Tourismusexperten, sprachen gestern auf dem Forum der algerischen Zeitung “Liberté”: “Man will den Tourismus in Algerien nicht entwickeln!" (s. auch http://algerien-heute.com/tourismus.html).

Zwei algerische Tourismusexperten versuchen die algerische Tourismusproblematik zu erklären.

Auf die Frage, "können wir den Tourismus in Algerien angesichts des dramatischen Rückgangs des Ölpreises als eine der Lösungsalternativen in Betracht ziehen?" lautet die Antwort der beiden algerischen Experten der Tourismusbranche, Herr Athman Sahnoune und Herr Said Boukhelifa, eindeutig "Nein".

Dazu erklärte Herr Sahnoune, ehemaliger Generaldirektor des algerischen Tourismusamtes (ONT), folgendes:

Jedes Mal, "bei jeder Krise wird plötzlich über den Tourismus und die Landwirtschaft gedacht. Aber sobald sich die Situation etwas verbessert hat, fällt man schnell wieder in die alte und schlechte Gewohnheit zurück. Dieses Mal aber sprachen wir über die Entwicklung des Tourismus lange vor der Krise ... ".

Der Ex-Manager des Nationalen Tourismusamtes sieht bei der Tourismusproblematik ein politisches und ein kulturelles Problem und fünf (5) Haupthindernisse, die überwunden werden müssen, bevor der Tourismus in Algerien entwickelt werden kann.

Um eine erfolgreiche Entwicklung des algerischen Tourismussektors zu ermöglichen, muss 

  1. die absolute innere Sicherheit des Landes hergestellt werden,
  2. eine einwandfreie Hygiene überall und im ganzen Land herrschen,
  3. eine gute Esskultur flächendeckend im ganzen Land kreiert, 
  4. eine hohe Kundenorientierung und Service-Qualität eingeführt und
  5. einen hohen Freiheitsgrad im ganzen Land ermöglicht werden,

betonte Herr Sahnoune auf dem Liberté-Forum.

Für Herrn Sahnoune sind die oben genannten Voraussetzungen fundamental, die erfüllt werden müssen, unabhängig von den aktuellen und zukünftigen Bettenkapazitäten.

In dieser Hinsicht hat Algerien aktuell zunehmend ein schlechtes und negatives Image und wird international isoliert. Die zentralen Vorwürfe gegen Algerien-Tourismus betreffen die Willkommen-Kultur, die durch den Mangel an Höflichkeit und eine katastrophale Hygiene gekennzeichnet ist.

Für Herrn Said Boukhelifa, den Berater des algerischen Tourismusministeriums, beginnt der Tourismus bei den algerischen Botschaften und Konsulaten im Ausland. Diesbezüglich wirft Herr Boukhelifa unseren Vertretern im Ausland großes Versagen vor: "Wir wollen sogar die paar Touristen, die sich noch wagen, Algerien aus unterschiedlichen Affinitäten zu besuchen, abschrecken.“ Denn „Wir haben Post bekommen, die an das algerische Ministerium verschickt wurde, aus der eindeutig und klar hervorgeht, dass einige Mitarbeiter der algerischen Konsulate im Ausland, potentiellen Touristen andere Destinationen (statt Algerien) empfohlen haben“.

„Man könnte meinen, Geschäftstourismus“ boomt in Algerien und „war noch nie besser wie Heute“, wenn man die positive Seite und „den Gewinn der großen Hotels in Algier“ betrachtet. „Aber es ist eine Illusion ..." Für Said Boukhelifa sind die meisten Geschäftsleute in Algerien keine Touristen, sondern im Wesentlichen "Verkäufer". Deshalb werden alle Kosten ihrer Aufenthalte letztendlich in der Abschlussrechnung ihrer Produkte oder Dienstleistungen landen. Von diesem Standpunkt aus ist die Gesamtbilanz des Business-Tourismus negativ, der Algerien pumpt und die Importrechnung in die Höhe treibt...

Eine Frage des politischen Willens

Schlussendlich und zusammenfassend kommen die beiden algerischen Tourismus-Experten zu einer einheitlichen Schlussfolgerung: „Man will den Tourismus in Algerien nicht entwickeln“

(übertragen ins Deutsche, Quelle algeriantourism.com)

People in this conversation

  • Mit der Hygiene stimmt alles.
    Aber mit der Esskultur ist übetrieben. Man kann überall in Algerien gut bis sehr gut essen.
    Alles im allen haben die Experten vollkommen Recht

    0 Like
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction