Berrahma 1Autor: Abdelhamid Berrahma: AH-Redaktion für Kultur, Sport und Wirtschaft

 

 Begegnungen mit fremden Kulturen

Botswana

Die ITB Berlin bleibt die führende Reisemesse weltweit. Ihre Anziehungskraft bleibt auch 2017 erneut stark. Die Messehallen mit rund 10.000 ausstellenden Unternehmen aus 184 Ländern und Regionen waren komplett belegt.

mam 277313 457181 Fancybox deOffizielles Partnerland war in diesem jahr Botswana. Die wichtige Reisemesse stellte die kulturellen Highlights am Publikumswochenende vor. Das Kulturinteressierte Publikum fühlte sich auf Weltreise: Fulminante Tanzshow Botswanas, Karibik-Feeling mit Merengue-Tänzern, afrikanische Trommelrhythmen, Kunst und Kultur aus den Niederlanden, orientalischer Gesang aus Tunesien, handgefertigte Kunstwerke aus Algerien.

Rechtes Foto (c) ITB Berlin 2017: Eröffnungsfeier - S.E. Tshekedi Khama II, Tourismusminister, Botswana (l.); Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie 

 

Hamid Tunis

 

[..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ITB Berlin bietet den Akteuren der Tourismusbranche Raum für Austausch und ermöglicht den Besuchern, mehr über verschiedene Reiseziele zu erfahren und lockt nicht nur zahlreiche Profis an, sondern auch ein breites Prublikum. 

DSC 1208a

 

DSC 0875aAuf dem algerischen Stand:

Künstler Nasserdine SemrouniDSC 1089a

Nasserdine Semrouni hat uns mit seinen Lederwaren, die mit amazighischen und arabesken Mustern verziert wurden, sehr erfreut. Seine moderne Kunstwerke, die mit Tradition kombiniert sind, konnte er auch weltweit vermarkten. Sogar ein hohe deutsche Politiker und Diplomaten haben seine kunstvolle Ledertaschen bestellt.

Die Handarbeit ist raffiniert und beeindruckend mit einer hervorragenden Lederqualität.

Hamid Nesro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kunst-Handwerker Rachid Hadj RabiaArt Rachid 1

Der begnadete Handwerker und Schmuck-Künstler Rachid aus Algier hatte zahlreiche traditionelle Schmuckstücke ausgestellt. Alles Handarbeit, sodass ich selber einige davon gekauft hatte. Die Preise waren mit 5 Euro/Stück nicht hoch. Das begeisterte vor allem das weibliche Publikum. Viele ließen sich die Hände mit Henna tätowieren.

Der Künstler und seine hübsche „Assistentin“ waren sehr sympathisch und haben uns etwas Heimat nach Berlin gebracht. Überhaupt waren die jungen algerischen Frauen und Männer stellvertretend für ein modernes Algerien.

Hamid Rachid

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chaib Ahmed Chaouki und Tourismus in die Sahara

DSC 1296aChaouki, ein sympathischer und sehr professionneler junger Mann, der Vertriebsleiter des Unternehmens Visa Travel ist, hat sich nach Berlin begeben, um zu zeigen, wie attraktiv Algerien ist. Besonders der Süden, wo er den Hotel Teneri Village in Djanet besitzt, ist mit Sicherheit ein Muss für die Sahara-Liebhaber und Kulturbegeisterten. Die zahlreichen Bröschüren, die er mit gebracht hatte, sind sehr informativ.

Djanet besitzt das größte Open Museum der Welt, das als Weltkulkturerbe erklärt worden ist.

Werbesports zu den Sehenswürdigkeiten Algeriens wurden auf einem 100m2-Stand vorgeführt, wo ebenfalls viele Prospekte und CDs auf Französisch, Englisch und auch auf Deutsch ausgestellt wurden, um die Destination Algerien zu präsentieren. Die unterschiedlichen Werbematerialen wurden sowohal an Fachleute als auch an das Publikum verteilt.

 

Sahara DZ ITB 2017

 

 

Algerischer Tag 

Ein „Algerischer Tag“ wurde während dieser Veranstaltung am 09. März 2017 in Anwesenheit des algerischen Botschafters in Berlin, SE Nor-Eddine Aouam, organisiert. Zu diesem Anlass wurden mehrere Diplomaten anderer Länder eingeladen und am algerischen Stand herzlich empfangen.

Algerien Tag ITB 2017Der Botschafter war offen, aktiv und hat versucht, die vielen Fragen der Besucher aus aller Welt zu beantworten. Er ließ sich auch von den Anmerkungen und Ideen eines Algeriens Liebhaber, Herrn Zerrouga, begeistern..

Algerien, ein Urlaubziel mit Zukunft

Algerien präsentierte sich auf der ITB in Berlin als dynamisches Urlaubsziel der Zukunft. Der algerische Plan zum Ausbau der touristischen Infrastruktur SDAT (Schéma Directeur d'Amenagement Touristique) trägt erste Früchte: Die Zahl der Touristen, die zumeist die Wüstenregionen im Süden des Landes besuchten, stieg stetig um etwa ein Fünftel im Vergleich zum Vorjahr.

Unter der Leitung vom nationalen Tourismusbüro (ONT) haben ca. fünfzehn Reiseagenturen aus dem öffentlichen und privaten Sektor mit einem reichhaltigen Programm auf einem 100 Quadratmeter großen Stand an der ITB 2017 teilgenommen. Sie trugen bei, das touristische Potenzial Algeriens und die Vielfältigkeit seines Kulturerbes dem internationalen Publikum bekannt zu machen.

Algerien setzt auf Qualität

Das flächenmäßig größte Land Afrikas setzt beim Ausbau der touristischen Infrastruktur auf Qualität und Nachhaltigkeit. Das Angebot für Urlauber ist außergewöhnlich vielfältig und lässt sich nicht einfach auf Sonne, Strand und Meer reduzieren.

Algerien bietet neben einer der vielfältigsten Wüstenlandschaften der Welt unter anderem eine 1200 Kilometer lange Mittelmeerküste.

Hotel-Neubauten sollen sich im Sinne einer nachhaltigen Küstenentwicklung in die Landschaft einfügen. Algerien will eine vibrierende Destination von internationalem Rang werden. Farbenreiche Landschaften von umwerfender Schönheit, musikalische und kulinarische Genüsse sowie eine Vielzahl einzigartiger archäologischer Kulturdenkmäler mit beeindruckender Geschichte bilden das außergewöhnliche touristische Potenzial des Landes.

Es gibt noch viel zu tun, aber der politische Wille der Entscheidungsträger, wenn er dauerhaft bleibt, könnte Anlass zu Hoffnung geben.

  • Algerien werde niemals eine Touristenland.
    Tourismus ist sehr Wackelig, es reichen 2 Anschläge hintereinander und schon stehen die Hotels leer, das können Feinde Algerien benutzen und es sind nicht wenig.
    zweitens: Sex Tourismus wird in Algerien nie toleriert , da werden die einheimischen mit Waffen rum laufen um das zu verhindern.
    die paar punkte in der Sahara ziehen nur Abenteurer an aber kein Massentourismus. in Norden ist leider noch unhygienisch, Touristen werden nicht nur in Hotel bleiben wollen.
    ich mache hier Algerien nicht schlecht ich möchte aber auch nicht lügen. ich persönlich sehe das so, lieber in Industrie und wissen investieren.

    0 Like
  • De belles photos et un bon article que je ne comprends pas aussi bien.
    J´ai habité dans le passe en Allemagne ou je viens de temps en temps revoir des amies.
    Même de Paris, ou je vis actuellement, je lis Algerien heute. Sehr gut!
    J´espère que notre pays a des responsables compétents dans le domaine du tourisme.
    Cela pourrait devenir une Branche qui Rapporte. Mais, mais, mais....
    Bien à vous tous !

    0 Like
  • Diesen Bericht finde ich gut, weil er aus dem Leben gegriffen worden ist.
    Das ist keinen übersetzten Zeitungsartikel, sondern etwas, was ziemlich nah ist.
    Die Bilder, die Impressionen, die uns Algerien Heute vermittelt, sind einfach lebendig. Leute, die in berlin leben, sind dabei.
    Die Algerier aus Algerien bringen uns auch etwas Heimat nach Deutschland.
    Es gefällt mir, ein modernes Algerien mit gutaussehenden und nicht verschleierten Frauen so nah zu erleben.

    Ich hoffe, Algerien wird etwas für den Tourismus tun. Mit dem Preisverfall des Erdöls, ist es notwendig, anderen Ressourcen zu fördern.
    Es hängt von den Verantwortlichen in Algier, ob sie gewissenhaft arbeiten wollen oder nicht.

    Die Öffnung des maritimen Freizeitsektors entlang der 1.200 km langen algerischen Mittelmeerküste für private Investoren wurde letztes Jahr von der algerischen Regierung beschlossen. Dieser Beschluss ist Teil der Strategie der algerischen Regierung, die Wirtschaft des Landes und den Tourismus, nach dem Verfall der Erdöl- und Erdgaspreise, zu diversifizieren und grundlegend neu auszurichten.

    0 Like
  • On ne peut dire que Bravo pour cet article !
    TOLL; TOLL; TOLL!

    Ce n’est que par des articles pareils en langue allemande qu’on peut faire connaître l’Algérie aux Allemands.

    Avant il y’avait une association culturelle a Berlin qui organisait des soirées artistiques.
    Mais de notre temps, plus rien ; on dirait que la culture algérienne en Allemagne est morte. Plus de fêtes de 5 Juillet ou 1er Novembre !

    Quel est le rôle des attachés culturels au sein de l’ambassade d’Allemagne qui sont payés royalement, mais ne font rien, d’après mon expérience et de celle de beaucoup d’Algériens habitant en Allemagne ?

    Ce n n’est pas seulement des rencontres économiques qui peuvent promouvoir la destination Algérie, mais aussi des événements pareils.
    Je suis cadre algérien habitant en Allemagne, mais je n’ai jamais été invite par notre ambassade à participer à des rencontres économiques algero-allemandes en Allemagne. Pourquoi très peu le sont ; toute la question est la !

    Il y a quelques mois, j avais écrit :

    "Afin de persuader les Allemands d´investir en Algérie, il faudrait un texte net et précis abolissant la régle 49/51. Il faudrait que cela soit lu dans les grands journaux, ainsi que le journal officiel.
    Des garanties quant à une exonération fiscale d´au moins 3 ans pour les entreprises étrangères nouvelles. Un guichet unique pour les investisseurs où les employés algériens maîtrisent la langue allemande ou Anglaise. Et enfin la disparition de la bureaucratie qui entraîne inévitablement l´apparition de la corruption, devenue un sport-roi chez nous. Les Allemands le savent. C´est le secret de Polichinelle !
    Mes hommages pour votre engagement, Monsieur Bourouba ! Mais la realité sur le terrain est tout autre."

    0 Like
  • Dans le passé, j’ai visité l’ITB, mais cette année non.
    Je partage tout à fait l'opinion de Mustapha, de par cet article, c'est mieux que si on y était. Merci AH et Mr. Berrahma !

    Pour la première fois, je vois la photo de l'ambassadeur algérien en Allemagne.
    J'aurais aimé le connaître en une meilleure circonstance, par exemple à travers une rencontre algéro-algérienne en sa résidence berlinoise.

    Moi aussi cela fait des années que je lis AH, mais je réagis de moins en moins, mais pour des evènements pareils, cela est un devoir de le faire.

    J’avais écrit, il y’a trois jours :
    « Je suis tout d'abord contente qu’Abdelhamid Berrahma reprenne du service. Cela fait belle lurette qu’il n'a plus écrit pour AH.
    Bon retour au bercail, cher Abdelhamid. Je me rappelle avec plaisir de tes articles sur la coupe du monde 2014, et ceux sur la culture et l’économie.
    Parler de la mort d’Udo Jürgen, un chanteur de langue allemande, m'a beaucoup touchée. Wischnewski et Issad Rebrab étaient des thèmes très intéressants.

    Cette distinction avec deux autres Algériens par le maire de Berlin pour votre engagement socioculturel, est un honneur particulier, surtout quand on entend toutes les mauvaises nouvelles à la télé sur d’autres Algériens. »

    Plus rien à rajouter !

    0 Like
  • Un article magnifique de Mr. Berrahma sur ITB !

    Je lis souvent AH, mais j’écris de moins en moins de réactions. Mais vu son engagement, je suis obligé de réagir, car je suis fier de cet Algérien.

    Ces détails sur le stand algérien, sont très informatifs. C’est encore mieux que si on était à l ITB.
    Merci a AH, qu’on ne pourra jamais assez remercier pour le travail bénévole que ce magazine online fait pour la communauté algérienne en Allemagne.

    Surtout depuis que je sais qu’il a reçu une distinction de la part du maire de Berlin de Berlin le 21 mars 2017 pour son engagement culturel en Allemagne.
    Un honneur pour l Algérie ! Avec les deux autre Algériens, il a marqué une page d histoire quant a la présence algérienne en Allemagne.

    Car depuis les évènements de la nuit du 31 décembre 2015 ou 35 jeunes Algériens, demandeurs d asyle politique ( ???!!!), ont « embête des filles allemandes, tout a basculé quant a la politique de l Allemagne vis-à-vis des pays du Maghreb. Avant j étais fier de dire que je suis Algérien vivant en Allemagne, mais âpres cet événement j évitais de le dire.

    Aujourd’hui hui, en prenant du recul, et en constatant que les hommes politiques allemands honorent toujours des Algériens qui le méritent, ce sentiment de fierté me revient.

    MERCI !

    0 Like
  • ich bin eigentlich nicht schnell zu beeinflussen, aber der Bericht von Abdelhamid Berrahma hat mich begeistert, besonders, wenn er die Rolle der Frau in diesem Gebiet hochlobt. Ich möchte darüber mehr lesen.
    Ich hatte über die Verleihung des Berliner FreiwillenPasses schon geschrieben, was eine Ehre für Algerien ist, denn in der Zeit der Globalisierung, wo gewisse Algerier, mit den Mächten des Bösen verbunden sind, ist es eine Freunde, zu erleben, dass auch andere Algerier bei deutschen politikern sich verdient gemacht haben.
    Toll, macht weiter so, Jungs!
    Algerien-heute.de macht wirklich eine sehr schöne Arbeit. Ich hoffe, die algerische Politische Repräsentante in Deutschland wissen dies zu würdigen.

    0 Like
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction