ⵎⵉⵍⵉⴰ

Kartoffel DZ Russland

Algerische Kartoffeln werden immer gefragter. Nach Frankreich, Spanien, Großbritannien, Deutschland und Katar will jetzt Russland die besten algerischen Kartoffeln aus dem sonnigen El Oued im Südosten Algeriens importieren. Lieferant ist Algeriens größter Kartoffel-Produzent Bilal Bourenane.

Bilal Bourenane ist der Chef der algerischen Lebensmittelfirma "Mertrav". Er hat seine Firma zu einem internationalen kompetenten Partner im Produzieren und Exportieren von landwirtschaftlichen Erzeugnissen gemacht. Sein Exportschlager ist die Kartoffel aus El Oued, die beste algerische Kartoffel.

Sein neustes großes Exportgeschäft verriet er der algerischen Zeitung „Echorouk“. Er steht kurz vor dem Abschluss seines bisher größten Exportvertrags mit einem der größten und wichtigsten Unternehmen, das auf den Import und Vertrieb von landwirtschaftlichen Erzeugnissen in Russland spezialisiert ist.

Die beiden Seiten haben sich grundsätzlich über eine jährliche Lieferung von 1.000 Tonnen algerische Kartoffeln nach Russland geeinigt, erklärte CEO Bourenane der algerischen Zeitung und ergänzte, dass die endgültige Vereinbarung zwischen den beiden Parteien bald unterzeichnet wird.

In diesem Zusammenhang sprach Herr Bourenane von fortgeschrittenen Gesprächen mit britischen Wirtschaftsvertretern, um Großbritannien mit algerischen Kartoffeln und Karotten zu beliefern.

Bourenane betonte, dass solche erfolgreiche Exportprojekte der heimischen Lebensmittelprodukte die Früchte großer Anstrengungen der verschiedenen Partner und Akteure aus der Wirtschaft, Politik und Behörden sein, u.a. die Präsidenten der verschiedenen algerisch-„ausländischen“ Wirtschaftsforen und der Generaldirektor der algerischen Nationalagentur für Import und Export.

Als weiteres konkretes erfolgreiches Exportgeschäft sprach der algerische Lebensmittelproduzent die Projektvereinbarung mit Katar an, die am 14. Juni in Kraft getreten ist. Im Rahmen dieses Projektes werden durchschnittlich 40 Tonnen Kartoffeln und Tomaten pro Monat nach Katar über den internationalen Airport Dubai geliefert.

Am Ende seines Gesprächs mit der algerischen Zeitung „Echrouk“ enthüllte der größte Kartoffel-Exporteur Algeriens eines seiner großen Geheimnisse. Er hat nämlich einen neuen Plan vor, er will die beste und gesundeste Zwiebel in Oued Souf in Algerien kultivieren und weltweit exportieren.

 

(Quelle Echorouk)

People in this conversation

  • Algerische Kartoffeln werden vielleicht ein Hit!
    Sie sind nahrhaft, Bio und nicht teuer.
    Es ist erfreulich, dass die niedrigen Ölpreise, das Land dazu ermuntern, sich nach anderen Deviseneinnahmen zu konzentrieren.
    Tourismus wäre auch eine Alternative. Aber dazu müsste die Infrastruktur und die Hotelpreise erheblich besser werden.

    0 Like
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction