Berrahma 1Autor: Abdelhamid Berrahma: AH-Redaktion für Kultur, Sport und Wirtschaft

 

 

InnoTrans 2016 1Die Innotrans 2014 war mit 140 Weltneuheiten Branchenevent der Superlative!Algerien Heute berichtet darüber. Aber die Innotrans 2016 hat alles übertroffen.

Die diesjährige InnoTrans machte Berlin vom 20. bis 23. September 2016 zum Top-Treffpunkt der globalen Bahnindustrie. Nach vier Veranstaltungstagen konnte die Messe die beste Bilanz ihrer Geschichte verzeichnen. So stiegen im Vergleich zur Vorveranstaltung die Ausstellerzahlen um sieben Prozent und die Fachbesucherbeteiligung um vier Prozent. 2.955 Aussteller aus 60 Ländern zeigten auf dem Berliner Messegelände ihre Produktpaletten und umfassenden Services. Die Nettofläche des komplett belegten Berliner Messegeländes betrug 112.000 Quadratmeter.

 

Hamid Innotrans 2016 0

Auf dem Frei- und Gleisgelände wurden 127 innovative Fahrzeuge präsentiert. Zu den Highlights gehörten auch die insgesamt 149 Weltpremieren. Ein überzeugender Beweis für die Innovationskraft der Bahnindustrie und die Strahlkraft der Fachmesse als Marketingplattform und Innovationstreiber. 144.470 Fachbesucher aus über 140 Ländern zog es auf die diesjährige InnoTrans nach Berlin. Die Zufriedenheit der Fachbesucher lag bei über 90 Prozent. Es gab Bestnoten von allen Beteiligten für die Innotrans 2016. 16.000 Eisernbahnfans waren bei den Punlikumstagen (24. - 26. September 2016) dabei.

Dobrindt Bundesminister EU

Eröffnungsveranstaltung: Dobrindt, Bundesminister für Transport mit Violeta Bulc, EU-Kommissarin für Verkehr

 

InnoTrans als wirtschaftlicher Impulsgeber

Ihrem Ruf als größtem globalem Branchenmarktplatz ist die InnoTrans in diesem Jahr erneut gerecht geworden. Millionenschwere Verträge sowie zahlreiche Kooperationsabkommen wurden auf der Messe unterzeichnet und bekannt gegeben.

Vossloh und die CRCC High-Tech Equipment Corporation Limited (CRCCE) haben beispielsweise zwei Verträge für den Bau von selbstfahrenden High Speed Grinding-Schleifmaschinen unterzeichnet. Solaris und die Leipziger Verkehrsbetriebe vereinbarten die Lieferung von 14 Solaris Urbino 18-Bussen der neuen Generation.

InnoTrans 2016 MenschenmengeStadler konnte mehrere Verhandlungserfolge vermelden wie zum Beispiel den Auftrag von Alpha Trains für den Umbau von 44 elektrischen Triebzügen. Bombardier Transportation und der chinesische Schienenfahrzeughersteller China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC) haben mit der Unterzeichnung einer strategischen Kooperationsvereinbarung ihre Zusammenarbeit erweitert und vertieft.

Auch als Kommunikationsschnittstelle zwischen Politik und Industrie gewinnt die InnoTrans zunehmend an Bedeutung. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bewilligte beispielsweise auf der Messe zwei Förderbescheide für alternative Antriebe im Wert von vier Millionen Euro für Bombardier und acht Millionen für Alstom.

Alstom stellte auf dem Frei- und Gleisgelände beispielsweise seinen neuen Regionalzug Coradia Lint mit Brennstoffzellenantrieb vor. Siemens zeigte mit dem Hochgeschwindigkeitszug „Velaro Türkei“ und mit der Untergrundbahn „Metro Riad“ zwei Weltpremieren. Johannes Max-Theurer, Geschäftsführer von Plasser & Theurer, übergab ein neues Tunnelinspektionsfahrzeug der Baureihe 705.1 an Dr. Roland Bosch, Produktionsvorstand der DB Netz AG.

Stadler präsentierte im Beisein des CEO der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), Andreas Meyer, sowie Peter Spuhler, Group CEO und Eigentümer von Stadler, den neuen Eurocity-Zug EC250 „Giruno“.

Mercedes-Benz Special Trucks stellte seinen neuen Zweiwege-Unimog vor.

 

Stimmen der Aussteller zur InnoTrans 2016

Dr. Ben Möbius, Hauptgeschäftsführer, Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB):

Die InnoTrans in Berlin hat den hohen Grad der Digitalisierung der Bahnindustrie eindrucksvoll vor Augen geführt. Zu besichtigen gab es wie sonst nirgends auf der Welt Bahntechnologie at it’s best – effizient, klimafreundlich und komfortabel. Mit Händen greifbar wurde vor allem: Der Schienenverkehr avanciert mehr und mehr zum mobilen Teil des Internets der Dinge. Die Mobilität auf der Schiene wird dadurch die beste, die es je gab. Klar wurde auch: Zukunftsweisende Mobilität hat vor allem eine Adresse – die InnoTrans in Berlin.

Dr. Michael Holzapfel, Leiter Geschäftsbereich Rail Europa, Schaeffler Technologies AG & Co. KG:

Der Erfolg der InnoTrans 2016 lag über unseren Erwartungen. Die Messe bot erneut einen gelungenen Rahmen für konstruktive Gespräche mit internationalen Geschäftspartnern. Das macht sie zum perfekten Branchentreff. Unsere neuen Produkte und Lösungen für die urbane und interurbane Mobilität für morgen wurden sehr interessiert diskutiert. Mit besonderem Interesse wurden unsere Konzepte zur Digitalisierung aufgenommen. Wir freuen uns auf die InnoTrans 2018!

Dr. Jochen Eickholt, CEO, Siemens Division Mobility:

InnoTrans 2016 AusstellerDie InnoTrans 2016 war für uns ein herausragendes Ereignis. Einen besonderen Schwerpunkt unserer Präsentation hatten wir auf digitale Technologien gelegt, mit denen unsere Kunden ihre Position im Wettbewerb der Verkehrsträger besser behaupten und noch weiter ausbauen können: automatisiertes Fahren für erhöhten und flexibleren Durchsatz, digitaler Service für maximale Verfügbarkeit und IT-basierte Systeme für herausragenden Fahrgastkomfort. Das große Interesse, das wir von außerordentlich vielen Kunden erfahren haben, belegt die Bedeutung der Digitalisierung für unsere Branche. Wir werden unsere Technologieführerschaft in diesem Bereich weiter ausbauen.

Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit:

Der Verkehr muss bis spätestens 2050 weitgehend treibhausgasneutral werden, damit wir die Klimaschutzziele des Pariser Abkommens einhalten. Dafür brauchen wir mehr Verkehr auf der Schiene, aber auch noch mehr Engagement bei strombasierten Kraftstoffen. Null CO2-Emissionen erreichen wir nur, wenn auch alle Energie am Ende erneuerbar ist. Die InnoTrans zeigt innovative Lösungen, die genau in diese Richtung weisen.

Zum ersten Mal gab es bei der Innotrans 2016 Aussteller aus Marokko und Tunesien, wie das Unternehmen enove, das Industrie Batterien in Zaghouan (Tunesien) herstellt.

Algerien will im Schienenbereich viel investieren und beabsichtigt noch 14.000 km Gleis bauen. 4.000 km sind schon in Angriff genommen.

 

Le Rail en Algerie

People in this conversation

  • Danke, Merci Azziza pour la citation !
    Le retour fait aimer l´adieu, qui est magique, car courte et voulant tout dire, n´est malheureusement pas de moi.
    Cette citation est du poète et écrivain franCais, Alfred de Musset. Mais ce qu´elle est belle ! Elle nous fait rappeler que la noslagie du temps passé est un élément essentiel de notre vie, qui devient plus humaine et plus belle. Car le temps passe vite ! Moi qui aime le ferroiviaire, le foot, j´éprouve déjà la Nostalgie de la coupe du monde. Abdelhamid nous a régalé de par ses articles sur la coupe du monde 2014 et sur ses visions d´expert du foot. Je garde tous ses articles. Je n´oublierais jamais ce superbe match de l´Algérie contre l´Allemagne. la premiére fois que les Allemands ont dû aller en prolongation.
    Algerien Heute a fait du bon travail durant ce Mondial, je garde beaucoup de documents.

    Sur YouTube
    https://www.youtube.com/watch?v=Cak7Y5lo218
    L´Algérie a fait trembler l´Allemagne !

    0 Like
  • Schönes Zitat von Soraya: "Le retour fait aimer l´adieu". Magisch!
    Die Molière-Sprache kann manchmal so schön sein. Die Wiederkehr lässt den Abschied lieben, kann man so übersetzen?

    Auch von mir, schön, dass Du wieder am Bord bist, Mister Berrahma! Ich habe Deine Artikeln gern gelesen.
    Von der Innotrans, als größte Eisenbahnmesse der Welt, habe ich gehört. Algerien will anscheinend viel Geld darin investieren. Umso besser, wenn man vom algerischen Straßenstau hört. Per Meer ist auch schön, wenn man von den neuen Fähren zwischen Algier, Bejaia und Azzefoun hört.
    Es gab vor kurzem einen Eisenbahnunfall in Algerien. Vielleicht ist das rollende Material alt geworden!
    Modernisieren, Geld ist wieder da, denn der Ölpreis ist seit gestern hochexplodiert, nach der OPEC-Treffen in Algier. Aber mir wäre lieber eine gesunde Wirtschaft ohne Ölabhängigkeit. Liebe Grüße an Euch!

    0 Like
  • Aufgrund meines Studiums interessieren mich Industrievorhaben und Projekte in Algerien. In Deutschland geboren, Vater ist aber Algerier.

    Algerien investiert massiv in den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Das Straßennetz ist im regionalen Vergleich sehr dicht, etwa 85% (Stand 2012) des Waren- und Personentransports im Inland werden darüber abgewickelt. Im Zuge der Wirtschaftsförderprogramme bildet der Ausbau der nationalen Infrastruktur ein wichtiges Element.

    In Algerien besteht ein enormes Potenzial für bautechnisch anspruchsvolle Vorhaben wie Staudämme, Überschwemmungsschutz oder Pumpwerke für den Wassertransfer. Im Bereich der Stromversorgung ist die Umspanntechnik, im Schienenbau die Gleis- und Signaltechnik sowie rollendes Zugmaterial gefragt. Bei Flughäfen stehen Modernisierungsmaßnahmen an, die Marktchancen für die Flughafentechnik eröffnen. Hier ist eine zuverlässige und nicht-manipulierte Sicherheits- und Überwachungstechnik sehr gefragt.
    Die Chancen für eine Beteiligung deutscher Unternehmen an Bauvorhaben in Algerien ist umso größer, je technisch komplexer das Bauvorhaben. Die sich über den gesamten Norden Algeriens erstreckende Berglandschaft ist insbesondere für den Tunnel- und Brückenbau eine ingenieurstechnische Herausforderung.

    Ich habe den Markt etwas sondiert.
    Algerien ist ein hoch lukrativer, aber auch risikobehafteter Markt. Der oftmals aufwändige Aufbau stabiler und persönlicher Geschäftsbeziehungen mit algerischen Partnern ist in Algerien unerlässlich. Für den Geschäftserfolg ebenso unentbehrlich ist eine gründliche Vorbereitung, aber auch eine flexible Angebotsgestaltung.

    0 Like
  • Merci à AH pour cet exposé. Je m´intéresse beaucoup au ferroviaire.

    Afin de développer l´économie, il faut une infrastructure digne de nom. Les routes saturées, le chemin de fer offre une alternative importante.
    L´innotrans étant le plus grand salon du monde deu ferroviaire, les responsables algériens du domaine auraient dû faire le déplacement.
    Mr. Berrahma a écrit que des sociétés marocaines et tunisiennes ont exposé, pourquoi pas l´Algérie, plus grand pays africain !!!

    Mais espérons que dans un proche avenir cela changera. Notre pays investit beaucoup dans le domaine. Environ 25 Mrds USD sont prévus pour les projets du plan quinquénal 2015-2019, après les 5.500 Mrds DA prévus dans celui du plan 2005-2009.
    Je viens de lire que la ligne ferroviaire Zéralda-Birtouta via Sidi Abdallah sera mise en service le 1er novembre 2016. À la bonne heure.
    Les Allemands veulent investir, si certaines dispositions entrent en ligne de compte.

    Les Américaines sont aussi en course. Le ministre des Travaux Publics avait assisté à un exposé sur la réhabilitation et la modernisation des locomotives Diesel électriques de type General Electric (GE) U18C, acquises en 1976-1977 auprès du fournisseur américain General Electric et mises en service en 1978. Depuis, ces locomotives ont subi beaucoup de dégradations.
    L´Algérie devrait pouvoir produire ses propres locomotives. Il faudrait faire aussi appel à la diaspora algérienne en Allemagne et dans le monde.

    0 Like
  • Le retour fait aimer l´adieu, cher Abdelhamid !
    Cela fait une éternité que l´on ne t´a plus lu. Donc bon retour au bercail.

    Cet article sur l´Innotrans est professionnel, on ne pas dire mieux. J´ai essayé d´y aller, mais le ticket coûte très cher.
    Je m´intéresse beaucoup aux chemins de fer et aux vieilles locomotives. Je sais que l Algérie veut encore beaucoup investir dans le domaine. La somme de 5.500 Milliards DA invoquée dans le journal le Maghreb n´est peut-être pas actuelle, mais la somme prévue dans le plan quinquénal 2015-2019 n´est certainement pas moindre.
    Bravo à AH et l´équipe de vouloir nous tenir au courant. Merci !

    0 Like
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction