ⵎⵉⵍⵉⴰ

DDZ WF 2016 Mohamed Chami DG CACI Berlin

Herr Mohamed Chami, Generaldirektor der algerischen Handels- und Industriekammer (Chambre de Commerce et de l’Industrie – CACI), war einer der TOP-Redner aus Algerien auf dem 3. deutsch-algerischen Wirtschaftsforum. In seiner kurzen Rede wies er eingangs auf die langjährigen guten deutsch-algerischen Handelsbeziehungen hin, die auch während der schweren 1990er Jahren gehalten haben.

Ein zentraler Prunkt in den deutsch-algerischen Handelsbeziehungen bilden die algerischen Importe der unterschiedlichen Ausrüstungen aus Deutschland aus, sagte Herr Chami. Die Handelsbeziehungen waren nicht nur auf das Bestellen und Liefern von Waren beschränkt, sondern auch auf Know-how-Transfer und Ausbildung, erklärte er weiter.

 

 

Auf die AH-Frage, ob die algerische Investitionsregel 49/51% für die deutschen Unternehmen, insbesondere für die kleinen und mittelständigen Unternhemen, ein Hindernis darstellt, antwortet der Generaldirektor Chami folgendermaßen:

Die Regel 49/51% stört nicht, weil sie die Möglichkeit zulässt, das Management und die Funktion der Geschäftsführung in einem deutsch-algerischen Partnerschaftsunternehmen durch den ausländischen Partner zu übernehmen. Ausländische, kleine und mittelständige Unternehmen brauchen ohnehin einen algerischen Partner vor Ort.

Die Regel wird mittel- und langfristig mit bestimmten Ausnahmen aufgeweicht bzw. abgeschafft. Im Jahr 2017 gilt die 49/51%-Regel nicht mehr für bestimmte Geschäftsbereiche, z.B. Banken.

 

 

Und im folgenden Video sehen Sie den Beitrag des CACI-Generaldirektors Mohamed Chami im Diskussionsteil am Ende des Panels I.

 

  • No comments found
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction