ⵎⵉⵍⵉⴰ 

Messe Duesseldorf Fairetraide DZ D

Nach den Plänen der algerischen Regierung wird das größte afrikanische Land, Algerien, bis 2019 260 Milliarden US-Dollar in die Modernisierung seiner Infrastruktur und die Entwicklung und Diversifizierung seiner Industrie in verschiedenen Sektoren investieren. Die Umsetzung dieses Plans soll u.a. mit einem neuen attraktiven Gesetzesrahmen für ausländische Investoren verstärkt und Algerien zum besten Standort Afrikas gemacht werden.

Weil deutsche Produkte und Dienstleistungen und deutsches Know-how seit eh und je einen sehr guten Ruf im nordafrikanischen Land genießen, gibt es viel versprechende Aussichten für deutsche Unternehmen, bei diesem 260 Mrd. schweren Entwicklungsplan mitzuwirken.

fairetrade Messe DuesseldorEin guter Indikator für wirtschaftliche Aktivitäten und Entwicklungstrends sind die verschiedenen internationalen Fachmessen. In diesem Zusammenhang und mit guten Aussichten will sich das deutsche Unternehmen "Messe Düsseldorf" stärker, kontinuierlicher und als vollwertiger Partner beim Management der algerischen Messe „printpack & plast alger“ engagieren, die seit 2008 alle zwei Jahre in Algier von einem deutsch-algerischen Team von fairetrade organisiert wird.

Eine entsprechende Vereinbarung wurde Ende September zwischen Herrn Werner Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Messe Düsseldorf, und Herrn Martin März, Partner Managing von fairetrade unterschieben. Das Ziel dieser Vereinbarung ist es, die Messen-Bereiche zu entwickeln und gemeinsam die Wachstumschancen zu ergreifen und zu nutzen.

plast & printpack Alger: eines der wichtigsten Ereignisse der Branche in Afrika

"Algerien ist, mit Südafrika, Nigeria und Ägypten, eine der vier größten Volkswirtschaften in Afrika. Im Hinblick auf die Einfuhr von Technologien in den Bereichen Kunststoff, Druck und Verpackung zählt das Land mit seinen 40 Millionen Einwohnern sogar zu den Top 3 Länder Afrikas. Die Messe „plast & printpack Alger“ passt somit perfekt in das Portfolio der Messe Düsseldorf und ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung unseres Engagements in diesem Bereich", sagte in diesem Zusammenhang der Chef der Messe Düsseldorf, Herr Dornscheidt.

Die Messe „plast & printpack Alger“ ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und zählt heute zu den wichtigsten Veranstaltungen des Sektors in Afrika. In seiner letzten Ausgabe wurden 4360 Fachbesucher (+ 41% ) und 166 Aussteller aus 22 Ländern registriert", erklärte Herr Dornscheidt.

Algerien ist der viertgrößte Gas-Exporteur und der sechstgrößte Ölexporteur der Welt. Das Land hat derzeit Devisenreserven im Wert von 156.000.000.000 $. In den letzten Jahren haben sich viele führende Automobilhersteller, ihre Fabriken in Algerien zu bauen, die eine bedeutende Entwicklung für die Kunststoffindustrie darstellt. Die meisten Automobilhersteller sind bereits in Algerien aktiv, darunter Daimler Benz, Volkswagen, Peugeot, Renault, Fiat, Hyundai, Nissan und Toyota.

Algerien wird 260.000.000.000 $ in die Modernisierung seiner Infrastruktur und die Entwicklung und Diversifizierung seiner Industrie in vielen Sektoren investieren

"Im Fünf-Jahres-Programm von 2015 bis 2019“ der algerischen Regierung sollen 260.000.000.000 $ in die Modernisierung der Infrastruktur und die Entwicklung und Diversifizierung der Industrie in vielen Sektoren investiert werden.

Nach diesem Einstieg der Messe Düsseldorf in das Messe-Management der Plastik-, Druck- und Verpackung-Branche in Algerien wird die nächste Messe „plast & printpack Alger“ im März 2018 in Algier stattfinden und gemeinsam von der Messe Düsseldorf und fairetrade organisiert werden.

 

(algerie-eco)

People in this conversation

  • Algeriens Wirtschaft hängt stark vom Export von Erdöl und Erdgas ab. Dank anhaltend hoher Öl- und Gaspreise konnte Algerien über Jahre hinweg ein kontinuirliches Wachstum von ca. 3% aufweisen.

    Der ehrgeizige Fünfjahresplan 2015-2019 ist zwar zu begrüßen, aber ich habe Zweifel daran, dass das Land 260 Mrd. US Dollar aufbringen kann. Woher denn?
    Die Devisenreserven sind zum Jahresende 2014 auf ca. 200 Mrd. US-Dollar angestiegen, seitdem aber um ca. 25% gefallen. Obwohl das Land vorläufig immer noch fast schuldenfrei ist, ist Algerien in der zweiten Jahreshälfte 2015 wieder in die externe Verschuldung eingestiegen.
    Mit Banken-Anleihen und anderen Tricks versucht die Regierung genug „Bargeld“ zu haben.

    Die steigenden Importe sind das Problem! Diese Importe und fallende Exportpreise reduzieren den Außenhandelsüberschuss jedoch deutlich. Allerdings werden die politischen Entscheidungsträger zunehmend nervös und bereiten das Land auf schwerere Zeiten vor, da die Trends eindeutig negativ sind. Allerdings wird ein expliziter fiskalischer Austeritätskurs einstweilen noch ausgeschlossen.

    Algerien hat 2016 höchstens noch 156 Mrd. US Dollar. Da die Importe höher sind als die Exporte, kann sogar ein Schüler rechnen, dass diese Devisenreserven bald schmelzen werden.
    Ich frage mich daher, woher soll das Land 260 Mrd. US Dollar aufbringen und sie im Fünfjaresplan imvestieren. Eine Frage, die auf eine Antwort wartet.
    Aber 2019 liegt noch in der Zukunft, oder sind wir schon drin? Vielleich läuft bis dahin die angestrebte diversifizierte Wirtschaft schon!!!????
    Inch Allah !

    0 Like
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction