ⵎⵉⵍⵉⴰ

 

Automobile Industrie DZ L

Die deutsch-algerische Zusammenarbeit im wirtschaftlichen Bereich wird durch das Engagement von mehr als 200 deutschen Unternehmen mit ihren algerischen Kooperationspartnern auf algerischem Boden gekennzeichnet und durch die Politik der Diversifizierung der Volkswirtschaft in der Maschinenbauindustrie unterstützt.

Der Kern dieser Zusammenarbeit bilden die Industriesektoren: Maschinenbau, Automobilindustrie, erneuerbare Energie, Chemikalien und Pharmazeutika.

Fahrzeug- &-Automobilindustrie

Drei Fahrzeugmontageprojekte verbinden die beiden Länder auf dem Gebiet der Mechanik: Das Projekt zwischen Mercedes-Benz, der algerischen Gesellschaft für Industriefahrzeuge (SNVI), dem algerischen Verteidigungsministerium und der emiratischen Gruppe Aabar.

Im Rahmen dieses Projekts werden Mercedes-Lastwagen in Rouiba, -Firmenfahrzeuge in Tiaret und Mercedes-Benz-Motoren (Deutz/MTU) in Constantine produziert.

Das zweite Projekt bildet die Installation einer Automobile-Montagefabrik des deutschen Herstellers Volkswagen mit einer Investitionssumme von 170 Millionen Euro in Sidi Khettab der Provinz Relizane. Das ehrgeizige VW-Projekt in Algerien sieht die Fabrikation von vier Modellen vor: Golf 7, Seat Ibiza, Skoda Octavia und Volkswagen Caddy. Die ersten Fahrzeuge sind für Juni nächsten Jahres (2018) geplant. 

BMW ist der dritte deutsche große Autobauer, der seine Präsenz in Algerien durch den Bau einer Montagefabrik für Autos mit seiner BMW-Marke in der Industriezone Bordjia der Gemeinde El Haciane in der Provinz Mostaganem aufbauen will. 

Andere Industriezweige

Zu deutschen Akteuren aus anderen Industriezweigen, die in Algerien aktiv sind, gehören vor allem Henkel (Herstellung von Waschmitteln), Knauf (Herstellung von verschiedenen Systemkomponenten für die Bereiche Trockenbau, Boden, Putz und Fassaden) und DB Engineering & Consulting GmbH, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn AG, zur Unterstützung der algerischen Partner im Eisenbahnsektor beim Management ihrer Eisenbahnprojekte.

GIZ-Projekte für fast 40 Millionen Euro

Darüber hinaus werden im Rahmen der Zusammenarbeit mit der GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), zehn Projekte in den Bereichen: Bildung, Wasser, Abfall, Landwirtschaft, Privatwirtschaft, Dienstleistungen und Umwelt, mit einem Gesamtbudget von fast 40 Mio. € (€ 39.020.000) durchgeführt.

Duale Ausbildung

Schließlich wird im Bereich der Berufsausbildung ein Pilotprojekt zur Ausbildung von qualifizierten Arbeitskräften im Rahmen einer deutsch-algerischen Zusammenarbeit durchgeführt. Das Projekt orientiert sich an das deutsche System der „dualen Ausbildung“ und zielt darauf ab, qualifizierte Arbeitskräfte für die Bedürfnisse des lokalen (algerischen) Arbeitsmarkts auszubilden. 

Handelsbilanz: 3.07 Milliarden Dollar für die Deutschen

Der Handel zwischen Algerien und Deutschland betrug 2016 nur 3.070.000.000 Dollar. Die Deutschen haben Waren und Dienstleistungen im Wert von mehr als 3 Milliarden Dollar nach Algerien exportiert. Dagegen hat Algerien nur für knapp 64 Millionen Dollar nach Deutschland exportiert.

 

ⵏⴰⵊⵉⴱ  ⵅⴰⵏⵅⴰⵔ

  • No comments found
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction