ⵎⵉⵍⵉⴰ Yennayer 2968 1

An diesem 12. Januar des neuen Jahres 2018 werden alle Algerierinnen und Algerier zum ersten Mal gemeinsam im ganzen Land, von Osten nach Westen und von Norden nach Süden, wie ihre amazighischen Vorfahren von vor drei Tausend Jahren, das Fest ⵢⴻⵏⵏⴰⵢⴻⵔ (Yennayer) feiern. Vermutlich ist dieses Festival das älteste Fest - es stammt aus der Steinzeit - ein Erbe der Anfänge der Menschheit, das die Gemeinschaft zwischen Mensch und Natur seit 2986 symbolisiert.

Außerhalb Algeriens ist dieses Fest das am meisten verbreitete Feiertag in Afrika, der im ganzen Norden des afrikanischen Kontinents, von der Halbinsel Siwa in Ägypten bis zu den Kanarischen Inseln und von Norden Algeriens bis zu den Dogon-Stämmen in Mali und Niger in Westafrika.

Die Feier des Neujahrsfests der Imazighen ist alles andere als ein einfaches festliches Ritual. Sein Ursprung ist in der frühsten Geschichte der Menschheit fest verankert und basiert auf einer gemeinsamen kulturellen Basis, die verschiedene menschlichen Gesellschaften in zahlreichen Gebieten und Orten verbindet. Dieses erklärt auch die unterschiedlichen Bezeichnungen für das Imazighen-Neujahresfest. Der Name Yennayer, am meisten verbreitet, klingt von Region zu Region etwas anders: Yennar, Nnayer, Yiunyir, Yiwenir, Younar ...

Yennayer, gebildet aus ⵢⴰⵏ „Yan“ bzw. "Yen", bedeutet eins bzw. zuerst, und ⴰⵢⴻⵔ „Ayer“, heißt Monat.

In der algerischen Chaoui-Region, etwa 450 km südöstlich von der algerischen Hauptstadt Algier entfernt, wird Yennayer mit "Ass n Fera3oun" (Tag des Pharao) bezeichnet. Tatsächlich liegt dieser Bezeichnung die Analogie zugrunde, die den 1. Amazighischen Pharao Chachnaq, 1. König der XXII. Pharaonischen Dynastie im heutigen Ägypten, feiert, der den ägyptischen Pharao Ramses III besiegte: Der Imazighen-König Chachnaq stammt aus dem Imazighen-Stamm Mechaouech in Nordafrika.

Die Geschichte berichtet, dass die Imazighen nach vielen Schlachten in den damaligen riesigen Gebieten Ägyptens siegreich waren und konnten daher den gesamten Nahen Ostens erobern. Sie nahmen Jerusalem im Jahr -950 in Palästina ein, erbeuteten die Schätze Salomos Tempel, gründeten die XXII pharaonische Dynastie und machten ihren Prinz Chachnaq zu ihrem König für eine Herrschaft von 21 Jahren.

In den biblischen Schriften wird der Imazighen-König Chachnaq, der als König und Pharao von 946 bis 924 v. Chr regierte, mit Shishak erwähnt. Er war nach seinem Onkel Osochor der zweite libysche Herrscher.

Zwölfter Januar: Dieses Datum entspricht dem ersten Januartag des Julianischen Kalenders, 12 Tage später als der Gregorianische Kalender. Das Neujahrsfest der Imazighen wird jedes Jahr am 12. Januar in den nordafrikanischen Ländern, ⵜⴰⵎⴰⵣⵖⴰ (Tamazgha), gefeiert. Verbunden mit ihren Traditionen symbolisiert Yennayer den ersten Tag des Agrarkalenders, der seit der Antike im heutigen Algerien und im Rest der antiken Numidien (Norost-Algerien und Teile Tunesiens) verwendet wurde.

Damit stellt dieses Datum das Jahr Null des amazighischen Kalenders mit dem historisch-lexikalischen Namen ⵢⴻⵊⵊⴰⵢⴻⵔ (Yennayer) dar und symbolisiert und markiert gleichzeitig das historische Datum der Inthronisierung von ⵛⴻⵛⵍⴰⵇ, Scheschonq oder Chashnaq, der dementsprechend am ersten Yennayer des Jahres 946 v. Chr. zum König der XXII. pharaonischen Dynastie in heutigen Ägypten gekrönt wurde.

Zur Erinnerung, der julianische Kalender (Jahr 45 vor Christus), entworfen und eingeführt von Julius Caesar, kommt direkt aus dem ägyptischen Kalender, der Sonnenbasiert ist. Wohl wissend, dass die Ägypter seit Tausenden von Jahren, die Imazighen in einem Geist des Friedens, aber auch des Krieges, akzeptiert hatten.

Und hier geht es zum Teil 2 des Yennayer 2968.

 

 ⵏⴰⵊⵉⴱ  ⵅⴰⵏⵅⴰⵔ  

  • No comments found
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction