ⵎⵉⵍⵉⴰModerner SklavenMarkt

Das Spiel ist endgültig aus! Die EU hat es auf dem gestrigen Gipfel in Brüssel beschlossen, sie will, und sie wird es auch wie immer schaffen, die nordafrikanischen Länder mit allen Druckmitteln „zwingen“, auf ihren Staatsgebieten Auffanglager für Flüchtlinge zu errichten, nicht nur mit Geld, notfalls mit Erpressungen und Drohungen.

ⵎⵉⵍⵉⴰ

Gegen Haftgebiete DZ

Für den algerischen Außenminister ist der EU-Wunsch nach der Einrichtung von Auffanglagern für Flüchtlinge in Algerien glasklar ausgeschlossen. Im Rahmen eines Interviews mit dem französischen Magazin RFI antwortete der Minister auf die Frage nach der Position seines Landes bezüglich dem Wünsch der Europäer nach der Einrichtung von Auffanglagern in Nordafrika eindeutig mit Nein, sagend: "gar keine Frage für Algerien, offene Haftanstalten für Migranten zu errichten."

ⵎⵉⵍⵉⴰDZ Fluechtlingspolitik Sahara

Algeriens Flüchtlingsdirektor im Innenministerium Hassan Qasimi hat gestern (Mi. 27.06.) in Algier alle Vorwürfe gegen sein Land bezüglich der vermeintlichen Misshandlungen und Aussetzungen von Tausenden Flüchtlingen in der algerischen Sahara in der Niger-Mail-Grenzregion, die in den letzten Tagen in zahlreichen ausländischen Medien veröffentlicht wurden, zurückgewiesen und scharf verurteilt.

ⵎⵉⵍⵉⴰDiaspora DZ Ouyahia

Der algerische Regierungschef hat am Mittwoch (28.6.) die algerische Diaspora aufgefordert, sich stärker für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes einzusetzen. Anlässlich der internationalen Konferenz "Smart Cities 2018", die derzeit in Algier stattfindet, betonte Premierminister Ahmed Ouyahia, dass der algerische Staat keinen Unterschied zwischen den Algeriern, die in Algerien ansässig sind und denen, die im Ausland leben.

ⵎⵉⵍⵉⴰEU Produkt Flucht

Deutschland und die Europäische Union planen offenbar die Errichtung von Flüchtlingszentren in Nordafrika. Dort sollen Asylanträge geprüft werden und die Antragsteller über Alternativen informiert werden. Flüchtlingsorganisationen kritisieren das Vorhaben. Algerien hält von dieser Idee nichts und lehnt sie offiziell kategorisch ab

ⵎⵉⵍⵉⴰ 

Ouyahia Horst Koehler

Der UN-Sonderbeauftrage für die Westsahara, Bundespräsident a.D. Horst Köhler, wurde gestern (So. 24.6.) in Algier vom algerischen Regierungschef, Ahmed Ouyahia, empfangen. Der persönliche Gesandte des UN-Generalsekretärs für die Westsahara bereist die Region, um den Prozess der Verhandlungen zwischen der Polisario Front, der Bewegung für das Selbstbestimmungsrecht der Bevölkerung in Westsahara, und Marokko zu beleben.

ⵎⵉⵍⵉⴰUN DZ

Algerien spielt wegen seiner zentralen geostrategischen Lage, seiner langen Geschichte in seiner Region, seiner räumlichen Größe - das größte Land Afrikas - und seiner großen Potentiale mit seinen vielen Bodenschätzen, eine entscheidende Schlüsselrolle bei der Suche nach Konfliktlösungen, nicht nur in Nordafrika und der Sahelzone, sondern auch in der MENA-Region und Afrika.

ⵎⵉⵍⵉⴰEU Mogherini DZ Relations

Anlässlich der Veröffentlichung eines Berichts über die Beziehungen zwischen der EU und Algerien erklärte die höchste EU-Repräsentantin für die Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, den Stand der aktuellen europäisch-algerischen Beziehungen für befriedigend, die sich weiterentwickeln und konsolidieren.

ⵎⵉⵍⵉⴰAlgerien 1 Waffenkaeufer Afrikas

Algerien bleibt trotz des Rückgangs seiner Militärausgaben der größte Rüstungskonzern in Afrika, hieß es im aktuellen Bericht des Stockholmer Weltfriedensforschungsinstituts (sipri), das am Mittwoch (2.5.) veröffentlicht wurde.

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction