ⵎⵉⵍⵉⴰ Merkel in Algerien

Die stellv. Sprecherin der Bundesregierung, Ulrike Demmer, teilt mit:

Die Bundeskanzlerin wird am 17. September zu einem Besuch nach Algerien reisen und dort mit Präsident Abdelaziz Bouteflika sowie Premierminister Ahmed Ouyahia zu Gesprächen zusammentreffen. Zunächst wird die Bundeskanzlerin durch Premierminister Ahmed Ouyahia mit militärischen Ehren empfangen. Im Laufe des weiteren Programms wird es ein bilaterales Gespräch zwischen ihr und Premierminister Ouyahia sowie ein gemeinsames Mittagessen geben. 

ⵎⵉⵍⵉⴰ  14 MiG29M DZ

Wie die russische Agentur Sputnik gestern (28.08.) berichtete, verhandelt derzeit, in geheimer Mission, eine algerische Fachkommission aus dem Verteidigungsministerium mit ihren Rüstungspartnern aus Russland über den Abschluss eines Kaufvertrags von 14 russischen Kampfflugzeugen vom Typ MiG-29M/M2.

ⵎⵉⵍⵉⴰ Schilder Islamisten

Es gibt in Algerien offenbar immer noch viele Islamisten, die tief überzeugt sind und daran fest glauben, mit ihren teilweise, nach algerischem Gesetz, illegalen Handlungen Gutes zu tun und die, ihrer Meinung nach, naive Mehrheit der algerischen Bevölkerung bekehren zu müssen. Sie fühlen sich offensichtlich berufen, Straßenschilder mit verschiedenen Koranversen und religiösen Bittgebeten an Bundestrassen aufzustellen, um die Verkehrsteilnehmer besser zu „erziehen“ und durch Allah-Segen zu schützen, wie das Beispiel aus der algerischen Provinz M’Sila, ca. 200 km südöstlich der Hauptstadt Algier, zeigt.

ⵎⵉⵍⵉⴰ 

Touati Merzoug1

Der derzeit international bekannteste Blogger Algeriens, Merzoug Touati, der am 18. Januar 2017 in der Hafenstadt Bejaia, ca. 250 km östlich der Hauptstadt Algier, verhaftet wurde und seitdem im Gefängnis von Oued Ghir im Westen von Bejaja sitzt, unterbricht seinen Hungerstreik nach 38 Tagen, gab gestern sein Anwalt über Facebook bekannt. Auslöser für seine Verhaftung war unter anderem ein Interview, das er per Skype geführt und bei YouTube veröffentlicht hatte. Sein Interviewpartner war ein Sprecher des israelischen Außenministeriums.

ⵎⵉⵍⵉⴰ Nekkaz Burka Bussgelder

Rachid Nekkaz, ein algerischer Geschäftsmann und Millionär hat angekündigt, dass er Bußgelder für Frauen wegen Vollverschleierung in Dänemark übernehmen will. Acht Frauen haben den Mann bisher kontaktiert, weil gegen sie eine Strafe verhängt wurde. Das hat er auch in Frankreich seit Jahren getan   Am 11. September will Rachid Nekkaz nach Kopenhagen fahren und die Summen begleichen. Bis dahin rechnet er mit mindestens 20 bis 30 weiteren Fällen.

ⵎⵉⵍⵉⴰ AfD Integration

Die rechts-rassistische Revolution der heutigen AfD-Parteispitze gegen den Gründer und Vater der AfD-Partei, Bernd Lucke, im Juli 2015 hat Deutschland gespaltet und die Bevölkerung in vieler Hinsicht tief verunsichert. Das rechtsstaatliche Deutschland mit seinem modernen und fortschrittlichen Grundgesetz, einer der besten Verfassungen weltweit, könnte sein bisher international renommiertes Ansehen verlieren, sollten die Gaulands, Weidels, Höckes und von Storchs weiter die Politiklandschaft mit ihren giftigen und rassistischen Attacken gegen den Willen der aufgeschlossen und zukunftsorientierten Mitglieder der Mehrheitsgesellschaft, naiver Weise und ahnungslos unpatriotisch das positive Muster-Land, Deutschland, weiter und tiefer spalten.

ⵎⵉⵍⵉⴰ 

Rassismus GG 1

Ein Blick in die erste und aktuelle Version des deutschen Grundgesetzes verrät einiges darüber, was seine Autoren, die Väter der neuen Bundesrepublik Deutschland, damals als Konsequenz aus dem grausamsten Verbrechen an der Menschheit, dem 2. Weltkrieg, gezogen haben.

ⵎⵉⵍⵉⴰ 

Integration kein Problem sondern Symptom

Integration an sich ist kein Problem, sondern ein Symptom einer fehlenden gesellschaftlichen und politischen Vision für eine zukunftsorientierte, zivilisierte und offene Gesellschaft, in der es selbstverständlich und normal ist, dass sich ihre Mitglieder, unabhängig von ihren unterschiedlichen Bildungsniveaus, ihrem unterschiedlichen Aussehen, ihren unterschiedlichen politischen und/oder religiösen Vorstellungen oder ihren unterschiedlichen „Wurzeln“, offen, vorurteilsfrei und respektvoll begegnen, voneinander lernen und keine Angst zu haben, einen Fehler zu machen, zu versagen, nicht akzeptiert, gesellschaftlich und sozial ausgeschlossen zu werden.

ⵎⵉⵍⵉⴰModerner SklavenMarkt

Das Spiel ist endgültig aus! Die EU hat es auf dem gestrigen Gipfel in Brüssel beschlossen, sie will, und sie wird es auch wie immer schaffen, die nordafrikanischen Länder mit allen Druckmitteln „zwingen“, auf ihren Staatsgebieten Auffanglager für Flüchtlinge zu errichten, nicht nur mit Geld, notfalls mit Erpressungen und Drohungen.

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction