>>> Karim Tabbou (Regimegegner und Hirak-Aktivist) wurde am 26.09. wieder festgenommen >>> 15 Jahre Gefängnisstrafe für jede/en von Said Bouteflika (Bruder des Ex-Präsidenten), Mohamed Mediene - Toufik (Ex-Geheimdienstchef), Athman Tartag (Ex-Sicherheitschef) und Louiza Hannoune (Politikerin, Parteichefin) >>> 20 Jahre für jeden von Khaled Nezzar (Ex-Armeechef), seinen Sohn Lotfi und Farid Benhamdine (Ex-Chef des Pharmaziesektors)


ⵎⵉⵍⵉⴰ Schilder Islamisten

Es gibt in Algerien offenbar immer noch viele Islamisten, die tief überzeugt sind und daran fest glauben, mit ihren teilweise, nach algerischem Gesetz, illegalen Handlungen Gutes zu tun und die, ihrer Meinung nach, naive Mehrheit der algerischen Bevölkerung bekehren zu müssen. Sie fühlen sich offensichtlich berufen, Straßenschilder mit verschiedenen Koranversen und religiösen Bittgebeten an Bundestrassen aufzustellen, um die Verkehrsteilnehmer besser zu „erziehen“ und durch Allah-Segen zu schützen, wie das Beispiel aus der algerischen Provinz M’Sila, ca. 200 km südöstlich der Hauptstadt Algier, zeigt.

Die lokalen Behörden von M'Sila haben vor zwei Tagen auf die Provokation der übermutigen Islamisten reagiert und beschlossen, die vielen Straßenschilder mit den Bittgebeten ( دعاء ) und Koranversen ( آيات قرآنية ), die von eifrigen Islamisten an der Bundesstraße der Provinz ohne Genehmigung installiert wurden, abzureißen.

Überall auf ganzen Welt werden öffentliche Räume durch die Gesetze des jeweiligen Landes geregelt. Und es ist eine Selbstverständlichkeit, dass das Aufstellen von Schildern aller Arten, wie z.B. Straßen-, Info- und Werbeschildern, auf öffentlichem Boden nur mit einer behördlichen Genehmigung erfolgt. Mit ihren Propagandabeschilderungen haben die Islamisten das Fass zum Überlaufen gebracht.

Natürlich wurde die Entscheidung der algerischen Behörden in sozialen Netzwerken ausgiebig kommentiert. Und wie immer gibt es mindestens zwei Gruppen der Internetnutzer: die, die Reaktion der Behörden begrüßen und die der Anhänger der Islamisten, die die Entfernung der religiösen Schilder kritisiert haben.


Lesen Sie auch: Ideologische Islamisierung der algerischen Grundschule: Eine Lehrerin verlangt von den Kindern vor dem Unterricht zu beten,

Algerische Identität (5): Der intolerante Arabismus und Islamismus sind die Quellen der algerischen und nordafrikanischen Identitätskrise,

Ausgerechnet ein AfD-Politiker: AfD-Vorstandsmitglied Wagner konvertiert zum Islam,

Algeriens Islamisten koordinieren ihre Wahlkampfstrategie für die Parlamentswahlen,

Machtträume der Ex-Islamistenführer Algeriens: vermehrte Aktivitäten der ehemaligen algerischen FIS-Parteiführer,

Algerische Identität (7) - Zukunft braucht Herkunft: Arabisten, Islamisten und Bildungsministerin orientierungs- und ahnungslos!,

Privatschule in Constantine verbietet Kopftuch für Lehrerinnen


 

ⵏⴰⵊⵉⴱ  ⵅⴰⵏⵅⴰⵔ   

(Quelle: algeriemondeinfos.com)

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction