>>> VW-Geschäftspartner in Algerien, Sovac-Chef Oulmi, wegen Korruption im Untersuchungshaft <<<


ⵎⵉⵍⵉⴰ 

Premier Ouyahia

Der Regierungschef des größten nordafrikanischen Lands, Algerien, Premierminister Ahmed Ouyahia, hat gestern (05.11.) in der Hauptstadt Algier noch einmal die kategorische Ablehnung seiner Regierung bezüglich dem Wunsch vieler europäischer Länder, Flüchtlingslager in Algerien zu errichten, bekräftigt. Dabei betonte der Premier die klare und positive Haltung Algeriens bezüglich der Aufnahme aller algerischen Staatsbürger, die sich illegal im Ausland aufhalten.

Zusammen mit dem italienischen Premierminister Guiseppe Conte, der Algerien gestern besucht hat, sagte der Regierungschef Ouyahua auf einer Pressekonferenz: "Algerien wird seine Kinder (gemeint die Algerier, die in Italien illegal sind) zurückholen, die eine algerische Staatsangehörigkeit besitzen, gemäß den Normen und Prinzipien des Völkerrechts".

Der Premierminister erklärte diesbezüglich, dass "mehr als 40.000 Algerier legal in Italien leben und weniger als 900 einen ungeklärten Status haben". 

Gegen Haftgebiete DZAlgerien hat 25-jährige Abkommen zur Rückführung illegaler Algerier im Ausland unterzeichnet. Diese Vereinbarungen sehen die Voraussetzung vor, dass der illegale Aufenthalt nachgewiesen und die algerische Staatsangehörigkeit eindeutig festgestellt wird, In diesem Fall „muss Algerien seine Kinder zurückholen“, betonte der algerische Premierminister.

Bei dieser Gelegenheit berichtete der Premierminister von wöchentlichen Rückführungen von 5 bis 10 Personen aus verschiedenen Ländern und bekräftigte dabei, die Position Algeriens, das sich strikt weigert, Flüchtlingslager einzurichten, um illegale Geflüchtete aufzunehmen, und betonte, dass es dringend geboten sei, die Ursachen der illegalen Einwanderung zu beseitigen.

 


Lesen Sie auch:

Die sechs reichsten Länder der Welt nehmen gerade 9% der Flüchtlinge auf,

Attacken auf Flüchtlingsheime: Nennt sie endlich Terroristen!,

Was ist der Unterschied zwischen einem Auffanglager und einem modernen Sklavenmarkt?,

Algerien lehnt Flüchtlingszentren in Nordafrika trotz hoher EU- und USA-Druck kategorisch ab


ⵏⴰⵊⵉⴱ  ⵅⴰⵏⵅⴰⵔ   

Quelle: APS)

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction