ⵎⵉⵍⵉⴰ

Punktsieg 2

Mit seiner weltweit größten und vorbildlich friedlichen Revolution, der 2. algerischen Revolution vom 22 Februar 2019, gewann gestern das algerische Volk einen weiteren Punktsieg in seinem langen Kampf gegen das herrschende, unterdrückerische und korrupte politische Regime. Die vom derzeitigen algerischen Machthaber, Algeriens Armeechef Gaid Salah, favorisierte und geplante Wahl eines neuen Präsidenten am 4. Juli 2019 findet nicht statt.

Auch seine Sturheit und sein Starrsinn halfen dem Armeechef und seinem Clan nicht, sein favorisiertes Ziel, die Präsidentschaftswahlen nach seinem Plan am 4. Juli gegen den Willen des algerischen Volks durchführen zu lassen.

Am Ende musste gestern (02.06.) der algerische Verfassungsrat, die Unmöglichkeit der Organisation und der Durchführung der Präsidentschaftswahlen am kommenden 4. Juli, anerkennen, feststellen und offiziell erklären.

Der Verfassungsrat rief in derselben Erklärung, den amtierenden Staatschef Abdelkader Bensalah auf, die Wähler erneut aufzurufen, sich bei der Wahl eines neuen Präsidenten zu beteiligen.

Die glasklare Forderung des algerischen Volks, das seit dem 22. Februar Millionenfach in allen Teilen des Landes für die Absetzung des seit 1962 in Algerien herrschenden Machtsystems friedlich demonstriert, ist die Anwendung der Artikel §7 („Das Volk ist die Quelle aller Macht. Die nationale Souveränität gehört exklusiverweise dem Volk“) und §8 („Die konstituierende Macht gehört dem Volk“) der algerischen Verfassung.

Dementsprechend könnte ein Transitionsprozess folgendermaßen aussehen:

 

Verfassung neu 1

Verfassung neu 2

Transition 7 8 3

Transition 7 8 4

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction