>>> Karim Tabbou (Regimegegner und Hirak-Aktivist) wurde am 26.09. wieder festgenommen >>> 15 Jahre Gefängnisstrafe für jede/en von Said Bouteflika (Bruder des Ex-Präsidenten), Mohamed Mediene - Toufik (Ex-Geheimdienstchef), Athman Tartag (Ex-Sicherheitschef) und Louiza Hannoune (Politikerin, Parteichefin) >>> 20 Jahre für jeden von Khaled Nezzar (Ex-Armeechef), seinen Sohn Lotfi und Farid Benhamdine (Ex-Chef des Pharmaziesektors)


ⵏⴰⵊⵉⴱ  ⵅⴰⵏⵅⴰⵔ 

Boumedienne Charta 3

Wie im Artikel „Die grundlegenden Fehler von Ex-Präsident Boumedienne“ erwähnt wurde, prägte der ehemalige algerische Präsident Houari Boumedienne die algerische Gesellschaft mit seiner Politik der eisernen Hand maßgeblich wie kein anderer vor und nach ihm.

Nach einem der heftigsten und blutigsten Befreiungskriege gegen den Kolonialismus erreichte Algerien im Juli 1962 seine Unabhängigkeit nach 132 Jahren französischer Herrschaftsunterdrückung. Der erste Staatsstreich in der Geschichte des freien Algeriens gegen die Volkssouveränität und der GPRA (Provisorische Regierung der algerischen Republik) wurde bereits vor dem 5. Juli 1962 durch das Militär der Grenztruppen geplant und durchgeführt.

Dies war der erste Akt einer algerischen Tragödie, der die Vormachtstellung des Militärs über die Politik zementierte. Damals, unter dem Kommando von Oberst Houari Boumedienne wurde Ahmed Ben Bella zum ersten algerischen Staatschef des unabhängigen Algerien ernannt und offiziell aufgestellt.

Oberst Houari Boumedienne lenkte den Lauf der Geschichte Algeriens und gründete ein diktatorisches Regime, das ausschließlich die Ideologie einer einzigen einheitlichen Partei kennt und duldet. Mit dem berühmten Satz „La fin de la comédie“ (=Das Ende der Komödie oder etwa Schluss mit dem Theater) vom damaligen Generalstabschef Tahar Zbiri zum damaligen algerischen Staatschef Ahmed Ben Bella in seinem Schlafzimmer, krönte sich Houari Boumedienne am 19. Juni 1965 zum höchsten Machthaber Algeriens und führte damit den zweiten Akt der Entführung der algerischen Unabhängigkeit durch.

Durch diesen fatalen und chaotischen Start nahm der junge unabhängige Staat „Algerien“ sein Schicksal an. Die Wahl der aufeinanderfolgenden pseudo-Präsidenten geschah unter der Kontrolle des Militärs und seines Geheimdienstes. Ein halbes Jahrhundert ist vergangen und seit dem 19. Juni 1965 herrscht immer noch das gleiche autoritäre System.

Auch der aktuelle algerische Präsident Abdelaziz Bouteflika wurde im Jahr 1999 durch die Armee an der Spitze des Staats installiert.

Boumedienne's fundamentale Fehler

Schon in den ersten fundamentalen Artikeln der ersten algerischen Konstitution von Ex-Präsident Boumedienne sind gravierende Fehler gemacht worden.

Boumedienne Konstitution 4

 

 

 

... in Arbeit

 

ⴰⵣⵓⵍ

ⵏⴰⵊⵉⴱ  ⵅⴰⵏⵅⴰⵔ

ⴰⴳⵡⴰⵏⵙ ⵏ'ⵜⴰⴳⵎⵉ ⵓⵙⵙⵏⴰⵏ Geesthacht/Hamburg

 

 

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction