ⵎⵉⵍⵉⴰ

Erneuerbare Energien DZ 1

Nachdem sich die algerischen Machthaber und Organisatoren viel Zeit genommen haben, ist Algerien jetzt endlich bereit für das Rennen um erneuerbare Energien auf dem afrikanischen Kontinent. Algerien bietet aufgrund seiner Größe und seines Potenzials in Bezug auf Sonne und Wind sehr schöne Aussichten. In den kommenden Jahren will das Land eine führende Rolle bei der Entwicklung erneuerbarer Energien in Afrika spielen.

Offensichtlich ist jetzt die algerische Regierung entschlossen, sein großes Potential der erneuerbaren Energien auszunutzen, wie die algerische Ministerin für Umwelt und erneuerbare Energien, Frau Fatima-Zohra Zerouati, vor zwei Tagen während ihres zweitägigen Arbeits- und Inspektionsbesuchs in Bechar im Westen Algeriens erklärt hat. Sie betonte, die Entschlossenheit der algerischen Regierung, im Bereich der erneuerbaren Energien stärker und nachhaltig zu investieren.

Die Ministerin erklärte diesbezüglich, dass die Nutzung dieser sauberen Energiequellen für Algerien eindeutig sei und bezifferte den Anteil der grünen Energien an der gesamten Energieproduktion des Landes bis 2030 mit 27%.

„Wir werden uns von den Erfahrungen anderer Länder inspirieren lassen, besonders von Deutschland“, sagte Ministerin Zerouati und wies auch auf das deutsche Know-how im Umweltschutz und Energiesparen und in den Bereichen Abfall, Recycling und Müllvermeidung hin.

Großes Potenzial in Solar und Wind

Mit durchschnittlich 3.500 Sonnenstunden pro Jahr ist Algerien der ideale Kandidat für eine dynamische Solarindustrie. Laut Photovoltaik-Experten würde die algerische Sahara das beste Verhältnis zwischen Investitionen und Rentabilität der Welt bieten. Das Land hat aber auch fundierte Argumente für die Entwicklung eines Windenergie-Sektors. Denn Anfang Januar 2018 veröffentlichten die CDER-Forscher den neuen Atlas der Windenergie in Algerien, ein sehr detailliertes Dokument, das ein klares Bild vom großen Windpotenzial dieses Landes präsentiert. Es zeigt, dass neben den windreichen Gebieten in den nördlichen Hochland-Regionen auch die Winde in der algerischen Sahara mit einer durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von 6,4 Meter/Sekunde auch gute Perspektiven für die Entwicklung von Windenergieanlagen bieten. Der Wind-Atlas zeigt auch bestimmte Wind-Gebiete mit Mikroklimas, die für die Installation von Windparks förderlich sein könnten.

4.000 MW Solarenergie in der Sahara

In einem ersten Schritt will die algerische Regierung eine größere Anzahl von Solarkraftwerken auf ihrem Territorium installieren. Es müssten ein Dutzend großer Solarkraftwerke gebaut werden, um eine Gesamtleistung von 4.000 MW zu erreichen.

Das Projekt soll in drei großen Stationen aufgeteilt, die jeweils maximal 1.350 MW erreichen könnten. Die Experten des CDER sind jedoch geteilter Meinung über diese Verteilung. Einige möchten den Einsatz kleinerer Anlagen (maximal 600 MW) bevorzugen. Kleinere Solaranlagen würden eine bessere Verteilung ermöglichen.

Weitere Infos zu diesem Thema: Algerien will 10.000 MW erneuerbare Energie exportieren.

 

ⵏⴰⵊⵉⴱ  ⵅⴰⵏⵅⴰⵔ 

(Quelle: carrefourdalgerie.com)

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction