Hamid KerbouaDer Chef der holländischen Firma K'AIR Aircraft Financing Leasing and Management, Herr Hamid Kerboua, ist ein ehemaliger Pilot der algerischen Fluggesellschaft Air Algérie der achtziger Jahren.

Nach seiner langen Erfahrung als Flugkapitän in der Luft machte sich der gebürtige Tunesier, der seit 33 Jahren die niederländische Staatsbürgerschaft besitzt, selbständig und gründete in den Niederlanden zwei Unternehmen, die AIR-Consulting-Firma K'AIR B.V. und eine eigene Fluggesellschaft mit dem offiziellen Namen „Maastricht Airlines“.

Im Rahmen einer vertraglich vereinbarten Geschäftsbeziehung zwischen seiner Firma, K'AIR B.V., und Air Algérie überwies Hamid Kerouba dem algerischen Staatsunternehmen einen Betrag von $ 2.000.000. Als Gegenleistung sollte Air Algérie dem Unternehmen K'AIR B.V. zahlreiche Dokumente und Spezifikationen zur Verfügung stellen.

Nachdem Air Algérie die Vertragsbedingungen nicht erfüllen konnte, verlangte der CEO von K'AIR B.V. sein Geld zurück. Air Algérie wollte offensichtlich die $ 2.000.000 nicht zurückzahlen. Daraufhin verklagte der Unternehmer die algerische Fluggesellschaft und bekam nach einer Entscheidung der Internationalen Handelskammer in Genf Recht.

Mit der Entscheidung der Internationalen Handelskammer in Genf im Rücken konnte Herr Hamid Kerouba bei den belgischen Justizbehörden die Beschlagnahme eines Flugzeuges von Air Algérie in Brüssel erstreiten, die am Freitag, den 12.12.2014 vollstreckt wurde. (Quellen: AH-Korrespondent L.B., aachener-zeitung.de)

 

Eine neu gegründete niederländische Fluggesellschaft will vom Maastricht-Aachen-Airport (MAA) aus den Himmel über Europa erobern: Am Donnerstag wurden im historischen Rathaus der südlimburgischen Hauptstadt offiziell die „Maastricht Airlines“ aus der Taufe gehoben.

Privatinvestoren heben „Maastricht Airlines“ aus der Taufe - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/news/wirtschaft/privatinvestoren-heben-maastricht-airlines-aus-der-taufe-1.480594#plx2024107697

Wirtschaftsminister Twan Beurskens an. Kerboua selbst, ein 56 Jahre alter gelernter Pilot, der immer noch selbst fliegt, übernimmt 57 Prozent der neuen Gesellschaft. Ein weiterer Partner hält 37 Prozent der Anteile. Dabei handelt es sich um Lex Versteeg aus Apeldoorn in der Provinz Gelderland. Er ist bereits Eigner der Business-Chartergesellschaft Liberty Air. Den Rest steuern nicht genannte Investoren bei. Mit einem Kapital von 2,5 Millionen Euro gehen Kerboua und sein Team an den Start.

Privatinvestoren heben „Maastricht Airlines“ aus der Taufe - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/news/wirtschaft/privatinvestoren-heben-maastricht-airlines-aus-der-taufe-1.480594#plx1765105748

Wirtschaftsminister Twan Beurskens an. Kerboua selbst, ein 56 Jahre alter gelernter Pilot, der immer noch selbst fliegt, übernimmt 57 Prozent der neuen Gesellschaft. Ein weiterer Partner hält 37 Prozent der Anteile. Dabei handelt es sich um Lex Versteeg aus Apeldoorn in der Provinz Gelderland. Er ist bereits Eigner der Business-Chartergesellschaft Liberty Air. Den Rest steuern nicht genannte Investoren bei. Mit einem Kapital von 2,5 Millionen Euro gehen Kerboua und sein Team an den Start.

Privatinvestoren heben „Maastricht Airlines“ aus der Taufe - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/news/wirtschaft/privatinvestoren-heben-maastricht-airlines-aus-der-taufe-1.480594#plx1765105748

Wirtschaftsminister Twan Beurskens an. Kerboua selbst, ein 56 Jahre alter gelernter Pilot, der immer noch selbst fliegt, übernimmt 57 Prozent der neuen Gesellschaft. Ein weiterer Partner hält 37 Prozent der Anteile. Dabei handelt es sich um Lex Versteeg aus Apeldoorn in der Provinz Gelderland. Er ist bereits Eigner der Business-Chartergesellschaft Liberty Air. Den Rest steuern nicht genannte Investoren bei. Mit einem Kapital von 2,5 Millionen Euro gehen Kerboua und sein Team an den Start.

Privatinvestoren heben „Maastricht Airlines“ aus der Taufe - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/news/wirtschaft/privatinvestoren-heben-maastricht-airlines-aus-der-taufe-1.480594#plx1765105748

Wirtschaftsminister Twan Beurskens an. Kerboua selbst, ein 56 Jahre alter gelernter Pilot, der immer noch selbst fliegt, übernimmt 57 Prozent der neuen Gesellschaft. Ein weiterer Partner hält 37 Prozent der Anteile. Dabei handelt es sich um Lex Versteeg aus Apeldoorn in der Provinz Gelderland. Er ist bereits Eigner der Business-Chartergesellschaft Liberty Air. Den Rest steuern nicht genannte Investoren bei. Mit einem Kapital von 2,5 Millionen Euro gehen Kerboua und sein Team an den Start.

Privatinvestoren heben „Maastricht Airlines“ aus der Taufe - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/news/wirtschaft/privatinvestoren-heben-maastricht-airlines-aus-der-taufe-1.480594#plx1765105748

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction