>>> Hirak 2.0: Rechtzeitig zum 2. Jahrestag des Hirak, der 2. algerischen Revolution, nimmt Algerien Heute, nach gut einem Jahr Pause, seine Arbeit wieder auf <<<


ⴻⵍⵎⵉⵍⵉⴰProf Chitour

Der Direktor des Labors für die Kohlenwasserstoffgewinnung der polytechnischen Hochschule von Algier, Professor Chems Eddine Chitour, ruft die Algerier auf, sich zu versammeln, zu einigen und zu definieren, "was ein Algerier im 21. Jahrhundert zu sein ist? ".

Für den Professor verfügt die algerische Nation über die eigenen Stärken, um aus der Krise heil herauszugehen. Die Voraussetzung dafür ist ein Ende der (Entweder Wir oder Ihr)-Dualität zwischen der Regierenden und der Oppositionellen und, dass die politischen Entscheidungen mutig und zügig in Gang gesetzt werden. 

Der Direktor schlug einen Ansatz unter Einbeziehung aller Algerier vor, insbesondere der Jugend, so dass jeder sich angesprochen fühlt. "Wir müssen die Regeln des "Zusammenlebens" erklären, sagte er im algerischen Radiosender.

Prof. Chitour warnte (die Algerier) vor der Bedrohung durch die internationalen Unruhen und gefährlichen Rahmenbedingungen, die er als "sehr beunruhigend" bezeichnet. Als Beispiel dafür nannte er den zerstückelten Sudan und der Zusammenbruch und das Chaos in Libyen und Jemen.

Direktor Chitour fordert einen bedingungslosen Kampf gegen die „enormen“ Verschwendungen in vielen verschiedenen Bereichen der algerischen Gesellschaft, z.B. Wasser, Plastikmüll und Energie: Die Nicht-Schließung von wenigen Wasserhähnen bedeutet den Verlust von 40.000 Liter/Tag, die Nicht-Wiederverwendung von 1,5 Millionen Tonnen Kunststoff durch Recycling, die Algerien pro Jahr verbraucht und die immense Kraftstoff-Verschwendung und Umwelt-Verschmutzung durch die Dauerstaus in Algier.

Die Hauptstadt Algier erstickt in ihrem Mega-Stau. Täglich sind mehr als 2 Millionen Fahrzeuge in Bewegung und in fast jeder Ecke gibt es ein Stau. "1 Stunde Staus verursacht einen Verlust von $ 500.000 Kraftstoff. „Dies ist der Fehler der Nicht-Entwicklung eines angemessenen Netzes aus integrierten öffentlichen Verkehrsmitteln", kritisierte Chitour.

Herr Chitour griff auch die falsche Personalpolitik der Frühverrentung und die Marginalisierung der Ruheständler und anderer Menschen an, die an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. Er warnte vor einer Austrocknung Algeriens innerhalb von drei Jahren, wenn dieses Phänomen nicht gestoppt wird. (übertragen ins Deutsche, Quelle algerie1.com)

Erst die wahre Identität, dann alles anderes

Die bewusste oder unbewusste falsche Erziehung und falsche Etikettierung des algerischen Volks mit einer falschen Identität ist die Hauptursache aller vergangenen, aktuellen und kommenden Probleme Algeriens. Das Hauptproblem Algeriens und aller nordafrikanischen Länder, vor allem Mauretanien, Marokko, Tunesien, Libyen und Ägypten, ist das Identitätsproblem, das aus der fatalen Fehler der Annahme einer falschen Identität resultiert.

Erst mit der vollen Anerkennung, Identifizierung und der Annahme ihrer eigenen wahren Identität - die nordafrikanisch-amazighische Identität - werden die Völker Nordafrikas ihren wahren Frieden und Harmonie finden können. (s. auch algerien-heute.de/identitaet)

 

Algerische Identität 4

 

ⴻⵍⵎⵉⵍⵉⴰ

ⵏⴰⵊⵉⴱ  ⵅⴰⵏⵅⴰⵔ

ⴰⴳⵡⴰⵏⵙ ⵏ'ⵜⴰⴳⵎⵉ ⵓⵙⵙⵏⴰⵏ Geesthacht/Hamburg

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction