ⵎⵉⵍⵉⴰ

Ghara Djebilet geologique Fer

Die Realisierung des Mega-Projektes zur Ausbeutung von Gara-Djebilet, eines der größten Eisenerzvorkommen der Welt mit fast 2 Milliarden Tonnen Erz mit einen Anteil von 30-57% Eisenmetall-Gehalt, wird eine echte wirtschaftliche Dynamik für die Provinz Tindouf im Südwesten Algeriens und für die algerische Bergbauindustrie mit sich bringen.

Die Provinz Tindouf wird sich zu einem großen und führenden Industriepool der algerischen Bergbauindustrie entwickeln. Die Region wird auch eine führende Position auf dem Gebiet der industriellen Ausbeutung der Nicht-Eisen-Ressourcen, wie Salz, Gips, Ton und Kalk einnehmen.

Experten und Ökonomen sind sich einig, dass die großen Bodenschätze der Provinz Tindouf ein entscheidender ökonomischer Faktor für die wirtschaftliche Entwicklung in Algerien der post-Kohlenwasserstoffe-Ära sein wird.

Dieses Struktur-Projekt wird voraussichtlich rund 15.000 Arbeitsplätze in der Realisierungsphase und etwa 5.000 feste Arbeitsplätze in der Betriebsphase schaffen. Die optimale industrielle Ausbeutung dieser Region erfordert den Bau eines neuen Straßen- und Eisenbahnnetzes (950 km lange Eisenbahnline), um den Transport der verschiedenen Mineralien aus den Lagerstätten zu den Stahlkomplexen in Oran (Nordwesten), Jijel (Nordosten) und Annaba (Nordosten) fördern zu können.

Langsam, aber sicher! Die Chinesen wollen den algerischen Markt mit allen Mitteln für sich allein erobern. Sie sind mehr als denn je entschlossen, ihre bisherigen Investitionen (8 Milliarden Dollar) in Algerien zu verdoppeln und den Zugriff auf wichtige Rohstoffe zu sichern.

Im vergangenen März traf der CEO des chinesischen Unternehmens, China Civil Engineering Construction Corporation (CCECC), Herr Yuan Li, den algerischen Minister für Industrie, Herrn Abdeslam Bouchouareb, in Algier, um über eine mögliche Bildung eines chinesischen Industrie-Konsortiums für die Ausbeutung des Eisenerzvorkommens von Gara Djebilet zu verhandeln.

Algerien verhandelt derzeit mit den Chinesen über die Umsetzung des Mega-Projektes von Gara-Djebilet mit einem Investitionsvolumen von etwa 15 Milliarden Dollar.

Das Ziel ist, eine jährliche Produktion von 10 bis 12 Millionen Tonnen bis zum Jahr 2025 zu erreichen.

Auf einer Fläche von mehr als 131 Quadratkilometern, 170 km südöstlich der Stadt Tindouf und einer Höhe zwischen 400 und 600 m übers Meeresspiegel , wurde das Gebiet Gara-Djebilet im Jahre 1952 von den Franzosen entdeckt. Die Reserven betragen fast zwei (2) Milliarden Tonnen mit einem Eisengehalt von 30% bis 57,58%.

 Gara Djebilet mineGhara Djebilet 2

 

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction