ⵎⵉⵍⵉⴰ  

DZ USA 1

Eine Arbeitsgruppe, die aus Beamten des Ministeriums für Arbeit, Beschäftigung und soziale Sicherheit sowie Vertretern des algerisch-amerikanischen Rates für Business-Angelegenheiten (USABC) besteht, wurde am 03. Oktober 2017 in Algier eingesetzt.

 

Ihre Aufgabe besteht darin, die amerikanischen Investoren zu begleiten und Ihnen zur Seite zu stehen.

 

Die amerikanische Delegation hat bereits Algerien im Rahmen einer wirtschaftlichen Mission vom 01. bis zum 04. Oktober 2017 besucht.

 

Die Delegation bestand aus Verantwortlichen von großen Firmen, die verschiedene Sektoren wie Energie und Erneuerbare Energien, Kreislaufwirtschaft, Pharmaindustrie und medizinische Geräte vertreten.

 

Die Informations- und Kommunikationstechnologien und die Landtechnik- und Nahrungsmittelbranche wurden ebenfalls vertreten.

 

ⵏⴰⵊⵉⴱ  ⵅⴰⵏⵅⴰⵔ  

 

  • Die Wirtschaft ist wichtig und Algerien muss sich einer privaten Wirtschaft widmen. Gas und Erdöl sind nicht mehr die Zukunft. VW will 30 Mrd. EUR investieren, um das E-Auto zu entwickeln. In 10-20 Jahren wird es nicht mehr so viel PKWs und LKWs geben, die mit Benzin betrieben werden. Ali Haddad ist in diesem Bereich ziemlich tätig.

    Recht vielen Dank an AH und besonders Azizza, uns die Botschaftsfotos gezeigt zu haben.
    Die Nationale Feiertage und die Wahlen sind unheimlich wichtig. In diesem Sinne hat der jetzige Botschafter total versagt. Nur Geld einkassieren und nichts für die algerische Gemeinschaft in Deutschland tun, ist ziemlich falsch.
    In diesen Fotos habe ich eine Frau mit Kopftuch gesehen. Man spricht von einer Kultur-Attachée, die so was trägt. Darf sie das als "Diplomatin". Was tut sie eigentlich als Kultur-Repräsentantin. Bis jetzt habe ich kaum Projekte von ihr erlebt. Mit einigen algerischen Freunden und Bekannten haben wir über den 1. November gesprochen. Kritik war gerechterweise nicht Fehl am Platz. Diese Frau tut auch nichts für die algerische Kultur in Deutschland. Warum kontrolliert das Außenministerium, bzw. Regierung, wass seine Angestellten tun, außer HOHEN GEHÄLTER einkassiern.

    Ohne Kultur ist ein Volk kein Volk mehr!
    BRAVO an die algerischen Künstler in Deutschland! Sie lassen uns darüber nachdenken, dass Algerien ein Land der Kultur ist.
    Leider nicht genug vom Staat und von den politischen Verantwortlichen gefördert!
    Die Kultur ist das Stiefkind der Nation!

    0 Like
  • L´histoire se répète !
    Azziza a écrit une chose capitale quant à l´importance du 1er Novembre 54, qui avait déclenché la révolution algérienne et la liberté dont beaucoup jouissent aujourd´hui en gagnant des salaires supérieurs à la moyenne, surtout certains membres de l´ambassade. Mais où est la célébration de cet évènement ? Dans le passé, des ambassadeurs soucieux de ce jour glorieux invitaient une bonne partie de la communauté algérienne en Allemagne. L´histoire se répète. Il y´a environ 4 MOIS, j´avais ÉCRIT SUR AH, que je remercie pour les toutes nouvelles fraîches, que certains Algeriens ne méritent pas de lire, vu leur manque de collaboration quant à leurs réactions et commentaires :

    "Il existait, naguère, un exercice auquel devait se livrer tout candidat à l'élection : la rédaction de sa profession de foi. Nous avons gardé la profession, mais nous avons perdu la foi.
    Que deviennent les fêtes nationales du 5 Juillet et du 1er Novembre, toutes les deux ignorées par l´ambassadeur d´Algérie en Allemagne, Mr. Nor-Edine Aouam.
    Que fait-il avec l´argent que lui envoit Alger pour les fêter ?
    Des dizaines de milliers d´euros sont octroyés à nos ambassades chaque année, afin de promouvoir la culture algériennes dans les pays hôtes comme l´Allemagne. Un budget spécial est accordé pour la fête du 1er Novembre. Où va cet argent ?
    Que devient ce grand pays qu´est l´Algérie ?
    Le FLN, le seul parti politique après l´indépendance s´est livré à un combat enragé. Ses membres payaient des milliards pour rester sur les listes de candidature et garder plus tard leurs privilèges.
    Le plus grand pays d´Afrique est ainsi devenu un MARCHÉ, où chacun paye pour rester au pouvoir. Les nouveaux riches et les parvenus ont oublié que c´est l´avenir de l´Algérie qui est en jeu. Comment peut-on brader avec de l´argent mal acquis les institutions et la démocratie ?
    Notre Ambassade semble ne pas s´y intéresser, car moi aussi, je n´ai reçu aucune lettre m´invitant à venir voter. Dans le passé, avec de meilleurs Ambassadeurs, cela se faisait couramment. Les élections n'effacent pas les problèmes.
    Aucune invitation aussi pour le 1er Novembre ou le 5 Juillet !
    Il est temps de tenir au courant la présidence de la Republique sur la négligence de notre ambassade. Une honte tout simplement !"

    NB: J´ai vu les photos que Azziza a mis à notre disposition. Si c´est vraiment la célébration de la fête du 1er Novembre, dans laquelle beaucoup d´employés de l´ambassade, je dirais simplement : "C´est bien malheureux et triste !"

    0 Like
  • Zuerst muss ich feststellen, als Algerierin, die in Deutschland lebt, kaum Freude mit der algerischen Gemeinschaft in diesem Land habe, weil seit Jahren keine Treffen mehr stattfinden. Wir haben 2 nationalen Feiertage im Jahr, aber sie werden nicht gewürdigt. Besonders der 1. November, Symbol der algerischen Revolution, wird ignoriert (!!??). Früher haben Kulturvereine Etwas dafür getan. Heute nichts mehr! Aber die Verantwortung liegt bei der algerischen Botschaft in Berlin. Sie hat die Mittel, um Etwas zu organisieren. Unter anderen Botschaftern wurde ich oft eingeladen, im Hotel Maritim Berlin z. B.. Heute ist Traurigkeit angesagt. Zufällig habe ich in Web der algerischen Botschaft entdeckt, dass die Botschaft mit weniger als 40 Leuten dieses Ereignis gefeiert hat, ca. 50% waren Botschaftsangestellten. Ist das für das größte Land Afrikas die tatsächlichen Würdigung für die Märtyrer, die dafür gestorben sind, damit Algerien frei wird und den politischen Repräsentanten hohen Gehälter in Deutschland möglich gemacht hat?
    http://www.algerische-botschaft.de/gallery_c/Kulturabend_2017.html

    Festzustellen wäre die Tatsache, dass Unternehmer wie Ali Haddad oft kritisiert wurden. Aber dieser Mann tut Etwas für die Entwicklung der algerischen Wirtschaft.
    Auch wenn man sagt, er hätte eine gute Beziehung zum Bruder des algerischen Präsidenten, na und ! Darf man denn keine Freunde haben, die da oben stehen?
    Der größte algerische Unternehmer ist wahrscheinlich Issad Rebrab (CEVITAL), aber mangels Beziehungen, ist er in seinen großartigen Projekten ständig behindert.
    Vielleicht sollte er im Namen der algerischen Wirtschaft, ein Auge drücken. Regierende gehen, aber die Republik bleibt.
    Was Algerien braucht ist wirklich die private Initiative. Staatliche Unternehmen haben ausgespielt. Die private Wirtschaft ist angesagt. Und Leute wie Haddad, Arbeitsgeberpräsident, wollen diesen Weg gehen. Man muss sie aber in Ruhe arbeiten lassen.

    0 Like
  • Les contacts entre l´Algérie et les USA se sont accélérés ces dernières années. Comme l´a écrit Bayou, on retrouve souvent le nom du président des chefs d´entreprises. M. Ali Haddad (FCE). Je me rappelle qu´en 2015, il avait sollicité le grand journal americain, Washingtpon Post, afin de faire de la publicité sur l´Algérie.
    Le Président du FCE prend donc part cette fois-ci à « Transatlantic Economic Forum 2017 » à Washington. Sur invitation de la chambre américaine de Commerce (US Chamber of Commerce) et le prestigieux Centre des Relations Transatlantiques (Center for Transatlantic Relations), le Président du FCE, Mr Ali HADDAD prend part du 13 au 15 novembre 2017 à Washington au 5ème Forum économique transatlantique (2017 Transatlantic Economic Forum).
    Comme Bayou l´a écrit :"Algerien muss sich neu positionieren und die private Wirtschaft vorantreiben. Der Premier Ouyahia hat es vor kurzem signalisiert.".
    Dans ce forum. Ali Haddad interviendra sur le thème de la « Diversification de l’économie : le secteur privé comme clé à la prospérité !

    Vu son poids et son importance, le Président du FCE est, par ailleurs, invité par le secrétaire d’Etat américain à prendre part, le 16 novembre 2017, à la réunion ministérielle sur le Commerce, la sécurité et la Gouvernance en Afrique. Il manque malheureusement un entrepreneur de Taille. M. Issad Rebrab (CEVITAL).

    L´économie algérienne ne pourra sortir de la crise que si elle est diversifiée et auss privatisée. Les sociétés étatiques ont atteint leurs limites, n´étant plus rentables. La politique socialiste a perdu la Bataille contre le capitalisme propère.

    0 Like
  • Natürlich wäre es eine gute Sache, wenn die USA geschäftlichen Beziehungen mit Algerien entwickelt.
    Es gab Treffen in Algerien und auch in den Staaten, wo der Chef der algerischen Arbeitsgebern zugegen war.
    http://www.us-algeria.org/index.php?option=com_content&view=article&id=55&Itemid=311
    On October 27-30, 2014, the US-Algeria Business Council and the Embassy of Algeria in Washington, DC, hosted the 2014 Doing Business in Algeria Roadshow, a two city reverse trade mission in Chicago and Washington, DC.

    Aber schon wieder sagte gestern Trump im Fernsehen anlässlich seiner Tournee in Asien : "America First !", was Unmut bei den Gastgebern verursachte.
    Algerien muss sich nun richtig orientieren und eine offene Wirtschaftspolitik betreiben. Die Philosophie der 49/51 Anteile ist Passé.
    China hat es dieser Woche gezeigt, und Investoren ermuntert, im Lande zu investieren, mit 51/49 für die ausländische Unternehmen.
    Als ehemaliger Geschäftsführer einer deutschen Niederlassung in Algier, kenne ich die Probleme bestens. Und das Problem ist bei uns ziemlich bekannt. Weg damit!
    Die Zeit ist gekommen, sich vom Erdgas und Erdöl zu trennen, und eine diversifizierten Wirtschaft zu schaffen.

    Früher haben die Amerikaner Algerien im politischen Bereich sehr geschätzt. Das Land hatte daran viel Erfahrung und genoss viel Achtung in der Welt, aber die Zeiten sind vorbei.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14320941.html
    USA/ALGERIEN Vive l'Algerie
    Algerien muss sich neu positionieren und die private Wirtschaft vorantreiben. Der Premier Ouyahia hat es vor kurzem signalisiert.

    0 Like
Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Oranges Red

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight3

Background Color

Spotlight4

Background Color

Spotlight5

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction